Potentieller ZDF-Intendant Bellut: Was muss er, was kann er?

Von

Die Politik mag ihn, der Sender schätzt ihn: Die Wahl von Thomas Bellut zum neuen ZDF-Intendanten gilt als sicher. Friede, Freude, Eierkuchen? SPIEGEL ONLINE hat seine Arbeit als Programmdirektor begutachtet: Kann er das ZDF in die Zukunft führen?

ZDF-Veteran Thomas Bellut: Kann es nur einen geben? Fotos
DPA

Von einer Wahl kann eigentlich nicht die Rede sein: Am Freitag wird der ZDF-Fernsehrat den Nachfolger für den scheidenden Intendanten Markus Schächter bestimmen. Es gibt nur einen Kandidaten, und der wird von allen relevanten Personen geschätzt: Thomas Bellut. Der Mann ist ein altes ZDF-Gewächs, er steht für Kontinuität, muss aber auch gewaltige Neuerungen durchsetzen. Schon 1984 begann er als Volontär beim Zweiten, 1997 wurde er Leiter der ZDF-Hauptredaktion "Innenpolitik", seit 2002 ist er Programmdirektor.

Die Aufgaben, die auf Bellut zukommen, sind mannigfaltig: Das ZDF gilt als "Kukident-Sender", von den Marktanteilen ist es hinter RTL und ARD nur Dritter auf dem deutschen Fernsehmarkt, zudem steht der Sender durch die Digitalisierung vor dem wohl größten Umbau in seiner Geschichte.

Was hat Thomas Bellut vorzuweisen, um die anstehenden Aufgaben zu wuppen? SPIEGEL ONLINE sucht in der Biografie des 56-Jährigen nach Leistungshinweisen.

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 15 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Schah.Wenzel 16.06.2011
Zitat von sysopKein anderer deutscher Sender hat ein älteres Publikum, 61 Jahre alt soll der Durchschnittszuschauer laut Branchendienst DWDL sein. Um das ZDF für die Zukunft fit zu machen und vom Ruf des "Kukident-Senders" zu befreien, wird Thomas Bellut als Intendant ein jüngeres Publikum erobern müssen. Ein drastisch jüngeres.
Na wunderbar, genau so macht man das: einen 56-Jährigen Grüßaugust/ Parteirekruten mit der Aufgabe betrauen, die 61-Jährige Zielgruppe drastisch zu verjüngen. Ab jetzt heißt es nicht nur Einer von beiden trägt die Dritten, aber wer?, sondern künftig auch Crelm, mit dem Mirakelpräparat Fraudulin. Ich weiß schon, warum ich noch nie auch nur einen Pfenning, pardon Cent GEZ gelöhnt habe; so wird 's auch bleiben.
2. Wo ist das Problem?
kioto 16.06.2011
Zitat von sysopDie Politik mag ihn, der Sender schätzt ihn: Die Wahl von Thomas Bellut zum neuen ZDF-Intendanten gilt als sicher.*Friede,*Freude, Eierkuchen?*SPIEGEL ONLINE hat seine Arbeit als Programmdirektor*begutachtet:*Kann er das ZDF in die Zukunft führen? http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,768502,00.html
Der ÖRR ist eine Behörde mit gesichertem Einkommen, das durch die Fersehsteuer ab 2013 zementiert wird. Wo ist die unternehmerische Aufgabe, wenn das Geld fließt, unabhängig davon, ob jemand zusieht oder nicht. Wenn man wie ich Fernsehen nur gelegentlich im Hotel oder bei Bekannten mitbekommt, hat man sowieso den Eindruck, dass die Geschmacksgrenze irgendwo bei -unendlich ist. Phönix und Arte mal ausgenommen. mfg Kioto
3. Prima der Kukident-Sender!!!!!!111
hans a. plast 16.06.2011
Zitat von sysopDie Politik mag ihn, der Sender schätzt ihn: Die Wahl von Thomas Bellut zum neuen ZDF-Intendanten gilt als sicher.*Friede,*Freude, Eierkuchen?*SPIEGEL ONLINE hat seine Arbeit als Programmdirektor*begutachtet:*Kann er das ZDF in die Zukunft führen? http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,768502,00.html
.......... beim ZDF sitze ich fast nur in der vierten Reihe, leider groesstenteils langweilig, ausser Nachrichten und die 37 Gradreihe, aber sonst, gaaaaaeehhn!! MfG
4. hoffentlich traut er sich...
podracer 16.06.2011
...denn im hause zdf ist eine ganze menge nicht in ordnung! nicht nur werden munter gebührengelder verpulvert - siehe z.b. der redaktionelle irrsinn bei "wetten dass" - sondern auch der merkwürdige umgang mit den eigenen mitarbeitern. selbst die fähigsten leute bekommen dort keine festanstellung sondern werden vielmehr nach 2-maliger vertragsverlängerung von zeitlich befristeten verträgen vom hof gejagt...da zeigt sich wieder einmal wie krank das system ist - ein öffentlich-rechtlicher sender ist der dreckigste arbeitgeber von allen! und wir zahlen das auch noch!
5. Niedergang
Bruddler II 16.06.2011
Bellut ist hauptverantwortlich für den Niedergang des ZDF in den letzten Jahren, warum sollte er jetzt als Intendant glücklicher agieren?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik TV
RSS
alles zum Thema Jörg Pilawa
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 15 Kommentare
  • Zur Startseite