Sat.1-Show Aaron Troschke gewinnt "Promi Big Brother"

Bei "Wer wird Millionär" beeindruckte er das Fernsehpublikum, nun zog er die Zuschauer auch bei "Promi Big Brother" in seinen Bann: Aaron Troschke hat die Endrunde der Sat.1-Show gegen Claudia Effenberg gewonnen. Und damit 100.000 Euro.

DPA

Köln - Aaron Troschke ist nach zwei Wochen TV-Experiment von den Zuschauern zum Sieger der zweiten "Promi Big Brother"-Staffel gekürt worden. Im Finale am Freitagabend, in dem es um 100.000 Euro Siegprämie ging, musste sich der frühere Backshop-Besitzer und "Wer wird Millionär?"-Zuschauerliebling nur noch gegen Model, Designerin und Ex-Spielerfrau Claudia Effenberg durchsetzen. Zuvor hatte er schon den Ex-Politiker Ronald Schill, Ex-"Bachelor" Paul Janke und Schlagersänger Michael Wendler aus dem Rennen geworfen.

Anfangs hatten zwölf "Promis" in dem Haus mit einem Luxusbereich für einen Teil der Bewohner und einem Keller für die anderen gelebt. Siegerin der ersten Staffel 2013 war die Schauspielerin Jenny Elvers.

Im Gegensatz zur ersten Staffel der Sat.1-Show mit eher mauen Quoten zog das neue Konzept mit den zwei Wohnbereichen mehr Fans an. Quotenmäßig blieb "Promi Big Brother - Das Experiment" mit im Schnitt etwa 3 Millionen Zuschauern jedoch weit hinter dem RTL-Dschungelcamp "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" mit im Schnitt etwa 8 Millionen Zuschauern.

kha/dpa



insgesamt 14 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
thilomw 29.08.2014
1. wir sind alle verdammt...
der Spiegel mag Big Brother, ich klink mich hier mal aus..wir sehen uns in besseren Welt
tantetrudi 29.08.2014
2. Nie wieder BILD...
...ab sofort nur noch den SPIEGEL
referee84 30.08.2014
3. Guter Schauspieler
Ich hätte es einem Mitstreiter gegönnt, der etwas für das Allgemeinwohl getan hätte und keinem der bei wwm 125 000 Euro abgestaubt hat und behauptet er wolle dieses Format gewinnen, weil er etwas für seine Rente tun müsse. Des Weiteren finde ich es unfair wenn eine Dame aus Marzahn sowie einige weitere "Promis" am Finaltag das Publikum dahin beeinflussen darf wer gewinnen soll. Na ja... ein kleiner Bushido hat gewonnen aber wer ruft bei solch votings auch an (FSK ab) =D
regensommer 30.08.2014
4. Stimme aus dem Nichts
Dieses Promi Big Brother - man kann ja davon halten was man will. Ist sicher keine Sendung mit hohen Anspruch und das Wort Experiment ist fehl am Platz. Aber es bietet in den Momenten wo man nichts anspruchsvolles sehen will ganz nette Unterhaltung. Nervig, wirklich obernervig ist die Stimme aus dem Nichts. Sie tut so als ob sie Gott wäre und gibt oft unklare Anweisungen. Dann die absoluten Hohlphrasen. Schlimmeres an Nichts gesagtem habe ich selten gehört. Das ist der Grund es nächstes Mal nicht mehr anzusehen. So wie ich es bisher meiden konnte mich mit der Sendung auseinander zu setzen.
murphy911 30.08.2014
5. Who the hell
is Aaron Troschke. Sollten Promis nicht zumindest einen gewissen Bekanntheitsgrad aufweisen?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.