Attacke auf Politikerin Roseanne Barr sendet rassistischen Tweet

TV-Star Roseanne Barr wettert auf Twitter gegen die afroamerikanische Politikerin Valerie Jarrett. Danach kündigte sie an, die Plattform zu verlassen.

Roseanne Barr
Getty Images

Roseanne Barr


Sie langt gerne mal verbal zu. Sowohl in ihrer Serientitelrolle "Roseanne" als auch im echten Leben. Doch diese Äußerung ging zu weit: In einem Tweet griff Fernsehstar Roseanne Barr die ehemalige Beraterin des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama, Valerie Jarrett, an. So berichtet neben anderen US-Medien der "Hollywood Reporter".

Sie twitterte mit Bezug auf die afroamerikanische Politikerin: "Muslim brotherhood & planet of the apes had a baby=vj,". Eine semantisch recht krude Aussage, die man wohl so übersetzen müsste: "Hätten die Muslimbruderschaft und Planet der Affen ein Baby, würde es aussehen wie Valerie Jarrett." Damit verwies Barr auf eine islamistische Vereinigung und auf die Science-Fiction-Reihe, in der Affen die Welt beherrschen.

Als User reagierten und Barr Rassismus unterstellten, twitterte Barr: "Muslims r NOT a race." - "Muslime sind keine Rasse." Doch schon wenig später entschuldigte sie sich für ihren "schlechten Witz". Sie löschte den umstrittenen Tweet. Außerdem kündigte sie an, zukünftig auf Äußerungen bei Twitter zu verzichten.

Damit zeigt sie mehr Lernfähigkeit als der US-Präsident, den Barr offen unterstützt: Zum Comeback ihrer Erfolgsserie "Roseanne" im April, wo es um die Sorgen des Blue-Collar-Amerikas geht, outete sich die Schauspielerin als Fan von Donald Trump.

cbu



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.