RTL-Allzweckwaffe Hartwich: Tausche Würde gegen Volksbelustigung

Von Arno Frank

Ob "Let's Dance" oder "Supertalent": Angestrengt lässig hat sich Daniel Hartwich zum meistbeschäftigten Moderator von RTL hochgearbeitet - er ist da in etwas völlig Idiotisches reingerutscht. Wie kommt es, dass man ihm einfach nicht böse sein kann? Eine Spurensuche anhand der neuen Show "Total Blackout".

Spielshow "Total Blackout": Greifen und Schnüffeln im Dunkeln Fotos
dapd

Ein typischer Hartwich-Satz: "Man ist immer nur so alt, wie man sich anfühlt." Und dann steht da eine "89-Jährige". Steht einfach da in Unterwäsche und mit ausgebreiteten Armen, während Roberto Blanco ihren Körper befingert. Oberschenkel, Schultern, Brüste. Beide lächeln ziellos aneinander vorbei in die völlige Dunkelheit, in die sie für diese hochnotpeinliche Szene gehüllt ist. Der beliebte Schlagersänger muss das Alter der greisen Dame erraten. Ist nur ein Spiel mit den Graustufen der Nachtsichtkamera und einem Hauch von "Shades of Grey". Alle sind ganz albern und kieksen oft laut, wenn sie etwas Pelziges berühren. Wir sind bei "Total Blackout", ein in Lizenz hergestelltes Produkt der US-Fernsehindustrie, das am Samstagabend Premiere hatte.

Daniel Hartwich leiht der Sendung sein unverbrauchtes Gesicht. Wie Daniel Hartwich bei RTL überhaupt alles wegmoderiert, was nicht bei "…drei!" wieder abgesetzt ist. Ein Dschungelcamp-Spezial, "Let's Dance", nach dem Ausscheiden von Marco Schreyl ganz allein "Das Supertalent" - und nun eben "Total Blackout - Stars im Dunkeln".

Bei den "Stars" handelt es sich um Gestalten wie Lorielle London, Liliana Matthäus, Dolly Buster, Roberto Blanco, Udo Walz, Jimi Blue Ochsenknecht und dessen Mutter Natascha. Das ist alles nicht unterhaltsamer oder depriminierender als das übrige RTL-Programm, zumal auf lästigen Lärm seitens Publikum oder Jury völlig verzichtet wird. Es herrscht eine konzentrierte Studioatmosphäre, in der sich Hartwich wie unter Laborbedingungen studieren lässt. Was hat der 34-Jährige, was andere Moderatoren nicht haben?

Leider in etwas völlig Idiotisches reingerutscht

Daniel Hartwich ist Daniel Hartwich. Er ist keiner dieser neuartigen Robotermoderatoren, die demnächst die Weltherrschaft an sich reißen werden. Er ist ein Mensch. Ein ehemaliger Germanistikstudent, der heute aussieht wie ein ehemaliger Jurastudent. Locker und flockig in Jeans, Turnschuhen und Jackett über einem weit ausgeschnittenen T-Shirt. Dazu die betont kantige und sehr schwarze Brille, die nicht als neckisches Accessoire eines Intellektuellen missverstanden werden soll. Für Hartwich erfüllt das Monstrum den Zweck, seine Augen dahinter zu verbergen. Sie schwimmen hinter den Gläsern wie fröhliche, blasse Fische.

Ebenfalls geschickt vom Gesicht ab lenkt seine jugendlich verwuschelte, gezielt auf "pfiffig" frisierte Sturmfrisur wie aus der "L'Oréal"-Werbung. Dynamik! Wer solche Haare hat, der fährt morgens ohne Helm mit dem Rennrad zur Arbeit. Und unser Mann hat diese Haare sogar auf der Brust - daher der weite Ausschnitt.

Hartwich umweht die tragische Aura eines Menschen, der in etwas völlig Idiotisches reingerutscht ist, das ihm dann aber doch Spaß macht. Vielleicht ist es genau diese leicht passiv-aggressive Förmlichkeit, die ihn für RTL so anziehend macht. Hartwich kann gegenüber Kandidaten die Geschäftsgrundlage seines Metiers ausplaudern, ohne mit der Wimper zu zucken: "Ihr tauscht eure Würde gegen ein bisschen Volksbelustigung. Kleiner Scherz."

Deshalb hat das mit seinem steilem Aufstieg schon seine Richtigkeit. Der Schelm moderiert noch die niedrigsten menschlichen Eigenschaften so linkisch und augenzwinkernd, dass man ihm einfach nicht böse sein kann. Häme wirkt nirgendwo so zeitgemäß harmlos wie bei Hartwich. Er passt in das Programm wie Arsch auf Eimer. Kleiner Scherz.

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 36 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Der tut einfach nicht weh...
Jott 19.08.2012
..., redet und macht und tut und ist Schwiegersohn und Kumpel und bestimmt auch ein toller Frauenversteher...aber keiner hört ihm doch ernsthaft wirklich zu. Gefühlt 99% der RTL Zuschauer kennen ihn, aber fragen sie die mal nach seinem Namen! Wenn der morgen aus dem Fernsehen verschwinden würde... keiner würde es merken.
2.
outsider-realist 19.08.2012
Zitat von sysopOb "Let's Dance" oder "Supertalent": Angestrengt lässig hat sich Daniel Hartwich zum meistbeschäftigen Moderator von RTL hochgearbeitet. Wie kommt es, dass er den miesesten Dreck wegmoderieren kann, ohne dass man ihm böse sein kann? Eine Spurensuche anhand seiner neuen Show "Total Blackout". RTL-Allzweckwaffe Daniel Hartwich startet neue Show "Total Blackout" - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,850644,00.html)
Ich kann ihm nicht böse sein, weil ich mir den Schmonz nicht anschaue. Und wer es sich anschaut, tut es wohl aus Überzeugung. Warum ihm also dann böse sein?
3. Moderation auf weiter sinkendem RTL-Niveau
kuestennordlicht 19.08.2012
Für mich ist der Artikel tendenziell verharmlosend. Wissen doch die Moderatoren a la Vera Int-Veen oder ebend dieser flapsig daher kommende Herr Hartwich genau, wo sie hinein geraten sind und was sie in den billig produzierten, menschenverachtenden Belustigungsshows mit den Kandidaten vorhaben, während die Kandidaten dies jedoch nur in einer allgemeinen Naivität erfassen können. Herr Hartwich ist davon abgesehen der Profi, der jetzt als Allzweckwaffe, mit Betonung auf "Waffe", vom Totalausfallsender RTL zur ultimativen Unterhaltungskanone auf dem kaum mehr messbaren, niedrigen RTL-Niveau, zur Erhaschung der höchsten messbaren Einschaltquoten missbracht wird, sich aber gerne dazu missbrachen lässt. Ich glaube kaum, dass Herr Hartwich so wie er mit den Kandidaten umgeht, dies mit seinem Freund/seiner Freundin oder Familienangehörigen machen würde.
4.
regenbogenkraut 19.08.2012
Zitat von kuestennordlichtIch glaube kaum, dass Herr Hartwich so wie er mit den Kandidaten umgeht, dies mit seinem Freund/seiner Freundin oder Familienangehörigen machen würde.
Er geht so mit den *hüstel* "Promi"-Kandidaten um, wie die es zulassen und darum auch verdienen: Ohne jeden Respekt. Warum sollte er denn aber mit Menschen, die ihm wichtig sind, so umgehen?
5. Zu einer blöden Sache...
Albalux 19.08.2012
gehören neben dem Verursacher immer mindestens noch eine weitere Person. Die duldet den Blödsinn, macht sogar mit, schaut sich den Dreck an oder was auch immer - worin deren Zwang besteht, sich hier demütigen oder stimulieren zu lassen, ist eine individuelle Sache. Also: keiner wird hier gezwungen, bei diesem Mist mitzumachen oder zuzuschauen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik TV
RSS
alles zum Thema RTL
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 36 Kommentare
  • Zur Startseite