RTL "Super Nanny" Katharina Saalfrank wirft hin

Katharina Saalfrank hat genug vom Boulevardkurs RTLs. In einer Mail an Verantwortliche ihres Haussenders beklagt sie sich SPIEGEL-Informationen zufolge über Eingriffe in ihre pädagogische Arbeit. RTL bestätigte am Samstag das Ende der Sendung.

"Super Nanny" Saalfrank: "In meine Arbeit als Fachkraft wurde extrem eingegriffen"
DPA

"Super Nanny" Saalfrank: "In meine Arbeit als Fachkraft wurde extrem eingegriffen"


Nach sieben Jahren hat RTL seine Coaching-Show "Die Super Nanny" eingestellt. Am 16. November wurde die letzte Folge der aktuellen Staffel ausgestrahlt, wie der Sender am Samstag mitteilte.

In einer internen Mail an RTL-Verantwortliche schreibt Saalfrank, 40, ihre erzieherischen Inhalte seien in diesem Jahr "massiv in den Hintergrund" gedrängt worden. "In meine Arbeit als Fachkraft in diesem Format wurde extrem...und teilweise sogar gegen pädagogische Interessen eingegriffen." Dies sei sicher der "Entwicklung des medialen Markts" hin zu "gescripteter", also inszenierter, Realität geschuldet. Das komme für sie nicht mehr in Frage.

Saalfranks Anwälte erklärten, dass sie sich zu internen Angelegenheiten nicht äußerten. Zuletzt hatte RTL offenbar nicht ausgeschlossen, im nächsten Jahr weitere Folgen des Formats zu produzieren.

RTL sagt, man habe weder pädagogische Inhalte in den Hintergrund gedrängt noch extrem in die Arbeit Saalfranks eingegriffen.

Seit dem 19. September 2004 war "Die Super Nanny" als Erziehungsexpertin bei RTL zu sehen. Die erste Staffel des Formats erreichte laut Senderangaben im Durchschnitt 24,1 Prozent Marktanteil beim jungen Publikum zwischen 14 und 49 Jahren. Die letzte Staffel lag bei einem durchschnittlichen Marktanteil von 17,2 Prozent.



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.