Rückzug nach Show-Unglück Thomas Gottschalk verlässt "Wetten, dass..?"

Aus nach 24 Jahren: Thomas Gottschalk wird die Moderation von "Wetten, dass..?" zum Sommer aufgeben. Im ZDF sagte er, für ihn sei "Schluss mit lustig". Nach dem schweren Unfall des Wettkandidaten Samuel Koch in der vergangenen Sendung könne er nicht weitermachen wie bisher.

dapd

Halle - "Es gibt gewisse Dinge, die kann man nicht zwischen Tür und Angel besprechen", sagte Gottschalk gleich zu Beginn der 193. Ausgabe von "Wetten, dass..?". Gefasst, ernst und mit klarer Stimme erklärte er vor dem Publikum in Halle an der Saale und den Millionen Fernsehzuschauern in Deutschland, Österreich und der Schweiz, bisher "immer gute Laune und Spaß verbreitet" zu haben. Doch seit der letzten Sendung wisse er, dass "Schluss mit lustig ist".

Als Grund nannte Gottschalk den schweren Unfall des Wettkandidaten Samuel Koch. Der Moderator richtete via TV beste Grüße an Koch, der die Sendung an diesem Samstagabend sicher schauen werde. Dessen Leben werde ein anderes werden als geplant, sagte Gottschalk. Seine Hoffnung, dass sich Koch schnell erhole, habe sich nicht erfüllt.

Er wolle zwar klarstellen, dass Koch kein leichtsinniger Kandidat gewesen sei, sagte Gottschalk. "Trotzdem kann ich nicht mehr weitermachen wie bisher." Auf "Wetten, dass..?" liege nun ein Schatten. Natürlich habe die Sendung ein solches Ende nicht verdient. Deshalb werde er sich nicht "sofort aus dem Staub machen". Seine letzte Sendung werde die Sommersendung auf Mallorca am 18. Juni sein. Im Herbst werde es dann noch drei Sondersendungen zu 30 Jahre "Wetten, dass..?" geben.

Fotostrecke

15  Bilder
Thomas Gottschalk: Von der Supernase zu Mister "Wetten, dass..?"
Mit einem lockeren Spruch leitete Gottschalk zum normalen Programm der Sendung über. Leider sei ihm beim Rücktritt "Mubarak zuvorgekommen", sagte er - eine Anspielung auf den ägyptischen Ex-Präsidenten, der am Freitag sein Amt niedergelegt hatte.

Hunziker will offenbar weitermachen

Co-Moderatorin Michelle Hunziker hingegen scheint "Wetten, dass..?" über die Mallorca-Ausgabe hinaus erhalten zu bleiben. Auch sie habe sich überlegt, wie es nach dem Unglück für die Sendung weitergehen könne. Ihr sei mulmig zumute. Dann hakte sie sich bei Gottschalk unter und sagte: "Vielleicht schaffe ich es, dich doch noch umzustimmen und mit dir auf diesem Sofa alt zu werden."

In der vorhergehenden Ausgabe von "Wetten, dass..?" am 4. Dezember 2010 war der 23-jährige Kandidat Samuel Koch schwer gestürzt. Er hatte versucht, mit Sprungfedern über ein auf ihn zufahrendes Auto zu springen. Koch zog sich bei dem Sturz schwere Verletzungen an der Halswirbelsäule und am Rückenmark zu und ist seither weitgehend gelähmt. Seine Genesung ist ungewiss.

Der Unfall Kochs löste eine Debatte über den Sinn riskanter Wett-Darbietungen in der Sendung aus. Zwar bescheinigte ein Gutachten dem ZDF, keine Schuld an dem Unfall zu tragen. Dennoch entschied der Sender, künftig keine Wetten mehr zuzulassen, bei welchen die Kandidaten das Risiko schwerer Verletzungen eingehen.

Laut ZDF gibt es noch keinen Nachfolger

Thomas Gottschalk moderiert "Wetten, dass..?" seit 1987. 1992 gab er die Moderation an Wolfgang Lippert ab, der jedoch nur etwa ein Jahr lang blieb. Im Januar 1994 übernahm Gottschalk die Sendung erneut. Ein weiteres Mal hat Gottschalk seinen Rückzug im April 2006 angekündigt - dabei handelte es sich allerdings um einen Aprilscherz.

Diesmal ist es nun ernst. Nach Angaben des ZDF war Gottschalks Entscheidung keine spontane. Schon seit einiger Zeit sei man darüber im Gespräch gewesen, ließ am Samstagabend ZDF-Intendant Markus Schächter mitteilen. Er bedauere den Entschluss, zollte dem Moderator aber auch Anerkennung und Respekt. Sowohl Thomas Gottschalk als auch die Sendung blieben dem Publikum erhalten, versprach Schächter. "Wir planen mit ihm neue Formate für das kommende Jahr und werden jetzt in Ruhe über die Nachfolge in der Präsentation von 'Wetten, dass..?' ab 2012 beraten und entscheiden."

Bisher gibt es nach ZDF-Angaben noch keinen Nachfolger für Gottschalk. "Wir haben noch keinen Nachfolger gesucht. Thomas Gottschalk ist ja noch da", sagte ein ZDF-Sprecher. Nach der Sommerpause werde es im Oktober, November und Dezember je eine "Wetten, dass..?"-Erinnerungssendung geben. In jeder der drei Sendungen soll auf ein Jahrzehnt "Wetten, dass..?" zurückgeblickt werden.

kuz/can/wal/dapd

insgesamt 208 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
stafford, 12.02.2011
1. endlich
na endlich, es wurde auch zeit das er abdankt.
stevie76 12.02.2011
2. schei**e
ich hoffe er überlegts sich nochmal.
consoli, 12.02.2011
3. mit einem wort
endlich
Hercules Rockefeller, 12.02.2011
4. So ein Mist
Das sollte sich Herr Gottschalk nochmal überlegen! Die Kochsache wird boulevardesk hochgekocht-da schwingt nichts nach, nichts ist anders als sonst. Die Sendung, so sieht man es ja gerade, ist genau so wie immer! Und alle, die jetzt schon jubilieren: Überlegt euch mal, was dann noch übrig bleibt! Dann sind wir alle RTL!
GerwinZwo 12.02.2011
5. Danke
Danke, danke, danke, nur bitte keinen Rückzieher: verspreche auch, jede Woche ne Tüte Haribo zu kaufen. Thommy nebenbei auch noch als Klimaretter: ein paar unnütze Fernflüge weniger, danke auch dafür.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.