Sat.1 setzt Show ab Maschmeyer "nicht relevant genug"

"Start up!", die Gründershow mit Carsten Maschmeyer, wird künftig nicht mehr im Hauptprogramm von Sat.1 gezeigt. Damit zieht der Sender die Konsequenz aus desaströsen Quoten.

Sat1/ Claudius Pflug

Sat.1 nimmt wegen schwacher Quoten Carsten Maschmeyers Show "Start up! Wer wird Deutschlands bester Gründer?" aus dem Hauptprogramm (lesen Sie hier eine Rezension von Anja Rützel zu der Sendung). "Leider war für die Zuschauer unser uniques, hochwertiges, spezifisches Format 'Start up!' mit der Entwicklung von Logos, Claims und neuen Produkten nicht relevant genug", teilte eine Sprecherin des Münchner Privatsenders auf Anfrage mit.

Alle produzierten Folgen bis zum Finale würden online immer mittwochs auf Sat1.de und in der Sat.1-App gezeigt. Die vierte Ausgabe am Mittwochabend hatte nur noch 570.000 Zuschauer. Das entspricht einem Marktanteil von 1,9 Prozent.

Maschmeyer, der zuvor als Investor in der erfolgreichen Gründershow "Die Höhle der Löwen" bei Vox aufgetreten war, hatte - unterstützt von einer Dienstleistungsfirma, zu deren Gründern unter anderem der frühere "Bild"-Chef Kai Diekmann gehört - noch mit einer Aktion auf Twitter versucht, Aufmerksamkeit für das Format zu schaffen. So lobte er in dem sozialen Netzwerk unter anderem eine Belohnung für den gemeinsten Tweet zur Sendung aus.

Fotostrecke

6  Bilder
"Start up!" auf Sat.1: Trusten Sie diesem Gefühl!

Die Einschaltquote retten konnte er so aber nicht: Bereits in der vergangenen Woche hatte das Format nur noch einen Marktanteil von 2,3 Prozent beim Gesamtpublikum. Kritik an "Start up! Wer wird Deutschlands bester Gründer?" war zudem aufgekommen, weil Diekmanns früherer Arbeitgeber "Bild" in den vergangenen Wochen viele Maschmeyer-Berichte mit Sendungsbezug veröffentlicht hatte.

hpi/eth/dpa



insgesamt 40 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
H-Vollmilch 12.04.2018
1.
Zitat: "Leider war für die Zuschauer unser uniques, hochwertiges spezifisches Format 'Start up!' mit der Entwicklung von Logos, Claims und neuen Produkten nicht relevant genug" Mit solchen Aussagen sollte Sat1 vielleicht lieber ein neues Format für eine Satire-Show machen. Mein Tag ist gerettet!
therapeutm 12.04.2018
2. Genug
Wie wohltuend, dass die Menschheit mal an einer Stelle genug vom Narzissmus hat. Aber es wird sicher bald der Nächste um die Ecke biegen. Und dann werden wieder alle zuhören. Die Hoffnung stirbt zuletzt...
k.k.laake 12.04.2018
3.
Zitat: "Leider war für die Zuschauer unser uniques, hochwertiges spezifisches Format 'Start up!' mit der Entwicklung von Logos, Claims und neuen Produkten nicht relevant genug" Leider war für mich als Zuschauer dieser einzigartige Schund mit Startup Idee aus dem Kindergarten und Germanys Next Topmodel-mässigen Spielen einfach nur dämlich.
dasfred 12.04.2018
4. Köstlicher Artikel über zwei Schaumschläger
Diekmann konnte leichter einen Bundespräsidenten ins Amt und wieder hinaus schreiben, als diesem anderen Hannoveraner die nötige Öffentlichkeit zu verschaffen. Die Zeit, in der sich Leute noch von Maschmeier über den Tisch ziehen ließen sind vorbei. Wie gerne sehe ich, wenn das Leben mal zurück schlägt und dem Selfmademan mal zeigt, wie uninteressant er ist. Auch Diekmann hat seinen Zenit überschritten, auch wenn man ihm zugute halten muss, dass er gegenüber seinem Nachfolger schon fast wie ein Humanist wirkt.
postmaterialist2011 12.04.2018
5. Hochwertig ?
Schade, jetzt lag ich doch um eine Sendung falsch, da ich schon nach Episode 3 auf ein Ende dieses Trashformates gesetzt hatte. Leute die an neuen Ideen und Entrepreneuren Interesse haben, war Maschmeyer zu primitiv, die ganze Sendung eigentlich nur bei einer 100% Resthirnabsaugung einigermassen erträglich. Wenn so etwas "hochwertig" sein soll, dann kann man der SAT1 Sendergruppe eigentlich nur viel Glück für die Zukunft wünschen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.