"Tatort"-Mördersuche beendet: Die ARD gesteht

Eine Woche lang ermittelten die Zuschauer: Wer war der Mörder im "Tatort" vom vergangenen Sonntag? Erst ließ das Online-Spiel den SWR-Server zusammenbrechen, jetzt teilte die ARD den Namen des Täters mit - nur knapp ein Fünftel der über hunderttausend Hobbykriminalisten lag richtig.

Szene aus dem SWR-"Tatort" vom 13. Mai 2012: Der Mörder blieb im Dunkeln Zur Großansicht
SWR

Szene aus dem SWR-"Tatort" vom 13. Mai 2012: Der Mörder blieb im Dunkeln

Berlin - Wie im Krimi: Eine Woche lang konnten "Tatort"-Fans selbst Ermittler spielen, nachdem die ARD die Zuschauer im Unklaren gelassen hatte, wer der Mörder vom vergangenen Sonntag war.

Jetzt hat das interaktive Rätselraten ein Ende. Die ARD lüftete am Sonntagabend auf ihrer Internetseite das Geheimnis um den Täter aus dem SWR-Krimi "Der Wald steht schwarz und schweiget": Es war Murat, der den Aufseher Watzlawick getötet hat.

Die ARD hatte die Auflösung des "Tatorts" mit Schauspielerin Ulrike Folkerts als Kommissarin Lena Odenthal offengelassen und die Zuschauer ermuntert, sich im Internet an der Tätersuche zu beteiligen. Nach Senderangaben machten 109.862 "Ermittler" mit; 20.513 von ihnen tippten auf Murat.

Das neueste Experiment der SWR-"Tatort"-Redaktion ließ am vergangenen Sonntagabend sogar kurzzeitig den Server zusammenbrechen. Die Hobby-Ermittler sollten Indizien, Aussagen und Laborereignisse finden und interpretieren, damit der Fall der Staatsanwaltschaft übergeben werden kann.

lgr/dapd

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Schon am 15.Mai öffentlich
ichliebeeuchdochalle 21.05.2012
Zitat von sysopSWREine Woche lang ermittelten die Zuschauer: Wer war der Mörder im "Tatort" vom vergangenen Sonntag? Erst ließ das Online-Spiel den SWR-Server zusammenbrechen, jetzt teilte die ARD den Namen des Täters mit - nur knapp ein Fünftel der über hunderttausend Hobbykriminalisten lag richtig. http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,834095,00.html
Schon am 15.Mai öffentlich gemacht von einer Boulevard Postille
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik TV
RSS
alles zum Thema Tatort
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 1 Kommentar
Fotostrecke
"Tatort" aus Ludwigshafen: Kleiner Halt im Pfälzerwald