Datenlese

"Tatort" im Daten-Check Die Wiederholungstäter

ARD

Von und Karoline Kuhla


Der schon wieder? Florian Bartholomäi war am Sonntagabend der Ex-Freund des Mordopfers; er gehört zu den meistgebuchten "Tatort"-Nebendarstellern. Aber wer hält den Rekord?

Man hat ihn schon als Straßenschläger gesehen, als arroganten Internatsschüler und als Psychopathen - diesmal gab er den traumatisierten Ex-Freund des Mordopfers. Florian Bartholomäi ist das junge Gesicht am Rande des "Tatorts". Seit 2005 sieht man den 27-jährigen Schauspieler häufiger in der Krimireihe - in Episodenrollen. Im parapsychologischen Berlin-"Tatort" am Sonntagabend hatte Bartholomäi seinen zehnten Auftritt. Fünf Mal spielte er schon den Mörder, diesmal gehörte er zu den Guten.

Neben Bartholomäi tauchen auch viele andere Schauspielerinnen und Schauspieler immer mal wieder oder auch sehr häufig im "Tatort" auf. Das zeigt unsere Auswertung der Internet Movie Database (IMDb), die unter anderem die Rollenbesetzungen von Filmen und Serien sammelt. Auch wenn die Angaben bei einzelnen Folgen unvollständig sind, legt die IMDb doch den Großteil des "Tatort"-Personals offen.

Für die bislang 922 "Tatort"-Folgen listet die Datenbank 7683 Schauspieler auf, die zusammen 17.214 Auftritte hatten - als Ermittler, Mörder, Opfer, Zeugen. Meist nennt die IMDb auch die Rollennamen, sodass sich nachvollziehen lässt, welche Charaktere in mehreren Folgen auftauchen und bei welchen es sich um einmalige Episodenrollen handelt. Bei einem Fünftel der Auftritte nennt die IMDb keinen Rollennamen, sie ließen sich nur händisch eindeutig zuordnen.

Wie die Grafik zeigt, tauchen die meisten "Tatort"-Charaktere nur einmal auf. Dennoch denkt man als Zuschauer häufig: "Der schon wieder!" Was kaum verwundern kann: Die 9900 Episodenrollen wurden von nur 5678 Schauspielerinnen und Schauspielern gespielt. Im Schnitt besetzen also vier Schauspieler sieben Rollen. Klar, dass Darsteller so doppelt und dreifach auftreten.

Anke Sevenich trat im "Tatort" in 15 verschiedenen Rollen auf
MDR/ Hardy Spitz

Anke Sevenich trat im "Tatort" in 15 verschiedenen Rollen auf

Oder sogar bis zu 15 Mal: Mit dieser Zahl führt die Schauspielerin Anke Sevenich das Ranking der meisten Episodenrollen an. Eine Fanseite bezeichnete sie gar als heimliche "'Tatort'-Königin". In ihren Auftritten spielte sie Ex-Ehefrauen und Managerinnen, auch eine Obdachlose. Insgesamt sei sie nach eigener Erinnerung auch drei Mal die Mörderin gewesen, sagte Sevenich SPIEGEL ONLINE.

Die häufigsten Episodenrollen im "Tatort"

Platz Auftritte Schauspieler/in Zeitraum
1 15 Anke Sevenich (zum Foto) 1988 - 2009
2 14 Karl Kranzkowski (zum Foto) 1996 - 2013
2 14 Heinz-Werner Kraehkamp (zum Foto) 1972 - 2010
2 14 Hans Peter Hallwachs (zum Foto) 1970 - 2013
5 13 Dietrich Mattausch (zum Foto) 1984 - 2013
6 12 Ronald Nitschke 1971 - 2014
6 12 Paul Faßnacht (zum Foto) 1983 - 2009
8 11 Bernd Tauber 1984 - 2012
8 11 Angelika Bartsch (zum Foto) 1985 - 2010
8 11 Martin Brambach (zum Foto) 1999 - 2012
8 11 Ulrich Gebauer (zum Foto) 1990 - 2010
8 11 Dieter Kirchlechner 1972 - 2008
8 11 Johanna Gastdorf (zum Foto) 1996 - 2013
8 11 Rudolf Kowalski 1989 - 2009
8 11 Bernhard Schütz 2005 - 2013
8 11 Karl-Heinz von Hassel (zum Foto) 1971 - 1980
8 11 Florian Bartholomäi* (zum Foto) 2005 - 2014

Quelle: IMDb/eigene Berechnung (Stand: 14.11.2014)
*inkl. Auftritte am 16.11. und 26.12.2014

Mit manchen Schauspielern werden immer wieder ähnliche Rollen besetzt. Johanna Gastdorf beispielsweise, elf Auftritte, ist häufig als Mutter zu sehen - mal die eines Verdächtigen, mal eines Opfers oder auch einer Mörderin. Zwei Mal spielte sie selbst die Täterin.

Berücksichtigt man auch den "Polizeiruf 110", der sich den Sonntagabend-Sendeplatz mit dem "Tatort" teilt, häufen sich die Mehrfachbesetzungen - was selbst manche "Tatort"-Dauergäste nervig finden.

Dietrich Mattausch - mit 13 Auftritten auf Platz fünf im Ranking - sagte SPIEGEL ONLINE: "Wenn ein 'Tatort'-Kommissar im nächsten Krimi dann einen Gangster spielt, oder die Assistentin des 'Tatort'-Kommissars plötzlich wenige Sonntage später auf demselben Sendeplatz die Geliebte des Mörders ist - das verwirrt mich. Es gibt so viele wunderbare Schauspieler in Deutschland, warum kann man die nicht fantasievoller einsetzen?"

Gebhard Henke, der den "Tatort" zwischen den verschiedenen ARD-Anstalten, sowie dem Österreichischen und Schweizer Fernsehen koordiniert, erwidert: "Über wiederkehrende Nebendarsteller hat sich bei uns noch kein Zuschauer beschwert. Diese Debatte wird in erster Linie von Kritikern geführt." Bei den gemeinsamen Sitzungen der "Tatort"-Verantwortlichen würden Themen besprochen, um Dubletten zu vermeiden - die Episodenrollen hingegen würden dezentral besetzt. "Einen Schauspieler zu sperren, nur weil er gut ist und eingeschlagen hat, käme ja einem Berufsverbot gleich", so Henke.

Florian Bartholomäi wird am Zweiten Weihnachtsfeiertag seinen elften "Tatort"-Auftritt haben. Er gehört dann zu den 17 Schauspielern mit den meisten Episodenrollen in der Krimireihe.

Mitarbeit: Kurt Jansson



Diskutieren Sie mit!
11 Leserkommentare
jowihan 17.11.2014
R1181 17.11.2014
excuseplease 17.11.2014
winki 17.11.2014
troy_mcclure 17.11.2014
uchawi 17.11.2014
uchawi 17.11.2014
yast2000 17.11.2014
bonngoldbaer 17.11.2014
Bondurant 17.11.2014
Bondurant 17.11.2014

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.