"Transparent" Neue Vorwürfe gegen Serienstar Jeffrey Tambor

Eine zweite Frau wirft "Transparent"-Hauptdarsteller Jeffrey Tambor Belästigung vor. Die Amazon-Serie, die für ihren revolutionären Umgang mit Transmenschen gefeiert worden ist, steht damit vor einer Zerreißprobe.

Trace Lysette (links) und Jeffrey Tambor in "Transparent"
Amazon

Trace Lysette (links) und Jeffrey Tambor in "Transparent"


Jeffrey Tambor, preisgekrönter Hauptdarsteller der Amazon-Serie "Transparent", wird von einer weiteren Frau Belästigung am Set vorgeworfen. Nach Tambors ehemaliger Assistentin Van Barnes hat nun Schauspielkollegin Trace Lysette auf Twitter über sexuell aufgeladene Kommentare und einen mutmaßlichen Übergriff seitens Tambors berichtet.

Laut Lysette, die ihre Darstellung gegenüber dem "Hollywood Reporter" ausgeführt hat, soll Tambor vor einer Szene, in der sie gemeinsam in Schlafanzügen spielen, ihre leichte Bekleidung erst mit einem groben Kommentar versehen haben: "Mein Gott, Trace. Ich will dich sexuell überfallen." Zwischen zwei Aufnahmen soll Tambor Lysette dann gegen eine Wand gedrückt und seinen Körper an ihr gerieben haben. "Er trat mir auf die Füße, sodass ich mich nicht bewegen konnte, lehnte seinen Körper gegen meinen und fing an, schnell und um Unauffälligkeit bemüht Stoßbewegungen zu vollführen. Ich spürte seinen Penis durch den dünnen Stoff seines Pyjamas an meiner Hüfte und stieß ihn von mir weg."

Tambor hat die neuen Vorwürfe ebenso wie die seiner ehemaligen Assistentin bestritten: "Ich weiß, dass es nicht immer leicht ist, mit mir zu arbeiten", so Tambor in einem offiziellen Statement. "Ich kann sprunghaft und übellaunig sein und meine Meinung zu oft grob und taktlos äußern. Aber ich bin nie übergriffig geworden - niemals."

Fortsetzung ohne Tambor?

In "Transparent" spielt Tambor, 73, eine Transgenderfrau, die sich im Rentenalter zur Transition entschließt und die Veränderungen in ihrem Leben gemeinsam mit ihrer neurotischen Familie zu stemmen versucht. Die Serie, die an die Lebensgeschichte von Showrunnerin Jill Soloway angelehnt ist, ist seit der Premiere 2014 für ihre umsichtige Darstellung und Einbeziehung von Transmenschen gefeiert worden. Etliche Autorinnen sowie Darstellerinnen, darunter Trace Lysette, sind trans. Mittlerweile identifiziert sich auch Soloway als trans.

Für den Streamingdienst Amazon stellt "Transparent" ein wichtiges Prestigeprojekt dar. Die Show war die erste Serie eines Streamingdienstes, die mit einem Golden Globe ausgezeichnet wurde. Zudem gewann Tambor zwei Mal den Emmy als bester Comedy-Hauptdarsteller. Im September hatte Amazon die vierte Staffel veröffentlicht, eine fünfte Staffel ist bereits in Planung. Doch ob sie noch Tambor mit einbeziehen wird, ist nach den bekannt gewordenen Vorwürfen plötzlich offen.

Lysette forderte Amazon in ihrem Statement dazu auf, "das Problem zu entfernen und mit der Show weiterzumachen". Zuvor hatte schon der Branchendienst "Deadline" berichtet, dass die Autor*innen von "Transparent" überlegten, Tambors Figur Maura Pfefferman aus der kommenden Staffel herauszuschreiben. Damit würde die Serie vor einer ähnlichen Herausforderung stehen wie das Netflix-Drama "House of Cards", dessen Hauptdarsteller Kevin Spacey nach mehreren Dutzend Belästigungs- und Missbrauchsvorwürfen in der abschließenden Staffel der Erfolgsserie nicht mehr zu sehen sein soll.

Für Amazon gehen die unruhigen Wochen damit weiter: Wegen mutmaßlicher Belästigungen haben bereits mehrere Männer, darunter Studiochef Roy Price, ihre Posten verloren. Zu Lysettes Vorwürfen sagte ein Unternehmenssprecher, "diese Informationen werden in unsere fortdauernde Auseinandersetzung [mit Missbrauchsvorwürfen, Anm.d.R.] miteinbezogen".

hpi



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.