TV-Phänomen Cindy aus Marzahn: Krank, aber auf allen Kanälen

Von

RTL will sie halten, das ZDF will sie haben: Das rosa Kreischknäuel Cindy aus Marzahn ist die begehrteste Komikerin des Landes. Am "Wetten, dass..?"-Samstag vollbrachte sie das Kunststück, in beiden Sendern präsent zu sein - obwohl sie angeblich mit Hexenschuss in ihrer Wohnung lag.

Cindy aus Marzahn: Bin ich noch bei RTL - oder schon beim ZDF? Fotos
DPA

Ein kleines Kunststück in Sachen Medienmanipulation ist der Berliner Proll-Performerin Ilka Bessin, besser bekannt unter ihrem Bühnen-Alter-Ego Cindy aus Marzahn, am Samstag geglückt. Obwohl sie für "Wetten, dass..?" nur 60 Sekunden für ein wackliges Videofilmchen durch ihre Wohnung kroch, Lakritzschnecken in sich hineinstopfte und schließlich verkündete, dass sie jetzt mal aufs Klo robben werde, beherrschte sie den Samstagabend.

Kompliment: Die Frau braucht ihren forciert untrainierten Körper nicht mal mehr aus der Wohnung zu wuchten - und ist trotzdem überall präsent.

Angeblich hatte die Komikerin einen Hexenschuss. So berichtete es jedenfalls ihr Kollege Atze Schröder, der bei "Wetten, dass..?" in den Cindy-typischen rosa Frottee-Strampler stieg, um sie zu vertreten und ihr Grußvideo anzukündigen. Schröder, der vor zehn Jahren ebenfalls Asi-Ästhetik zum Mainstream-Event gemacht hatte, aber inzwischen längst wieder ein Comedy-Randphänomen ist, tat eigentlich nur, was zurzeit jeder beim deutschen Fernsehen versucht: sich an die Proletenpuppe Cindy ranhängen und ein bisschen von ihrem unerklärlichen Glanz einfangen.

Auftrittsverbot von RTL?

Das ist aber gar nicht so einfach. Nicht mal für das mächtige ZDF: Wie die "Bild am Sonntag" berichtete, soll RTL nicht amüsiert darüber gewesen sein, dass ihre Haus-Künstlerin Bessin am Samstag live als Assistentin von Markus Lanz bei "Wetten, dass..?" auftreten wollte - während überschneidend bei RTL eine Aufzeichnung ihres Comedy-Formats "Cindy aus Marzahn & Die jungen Wilden" angekündigt war. Laut "BamS" soll der Privatsender ein Auftrittsverbot verhängt haben.

Davon will RTL nichts wissen: "Würden wir RTL-Moderatoren oder Comedians verbieten, zu 'Wetten, dass..?' zu gehen, wäre die Couch in den ersten beiden Ausgaben der Sendung wohl deutlich leerer gewesen", erklärte ein RTL-Sprecher am Sonntag. Um dann hinzuzufügen, dass es für die Zuschauer verwirrend sein könnte, einen Comedian in zwei verschiedenen TV-Programmen zeitgleich auf der Bühne zu sehen, "was wir natürlich auch mit Cindy besprochen haben".

Und wie geht es nun mit Cindy und dem Showklassiker im Zweiten weiter? In der nächsten "Wetten, dass..?"-Sendung am 8. Dezember wird sie wieder dabei sein. Nach Angaben eines ZDF-Sprechers hat die Komikerin einen Vertrag von Sendung zu Sendung.

Familienunterhaltung trifft Furzfernsehen

Die Frage, die offenbleibt: Welcher Sender trägt eigentlich den größeren Imageschaden, wenn an einem Samstagabend parallel auf RTL und beim ZDF das rosa Kreischknäuel über die Bühne rollt? RTL, weil man bei der Parallelausstrahlung vom Live-Event "Wetten, dass..?" nicht um die Erkenntnis herumkommt, dass die Privatfernseh-Show bei allem Publikumsgejohle und Improvisations-Charme doch nur eine Konserve ist? Oder das ZDF, weil deutlich wird, dass der öffentlich-rechtlichen Anstalt nichts anderes mehr einfällt, als die Stars der privaten Konkurrenz aufzukaufen? Lanz selbst hatte man ja auch bei RTL abgeworben.

Man muss das Gerangel um Cindy vor dem Hintergrund der Jagd nach Marktanteilen betrachten: Im vergangenen Oktober war das ZDF mit 12,6 Prozent Marktführer, RTL folgte auf Platz zwei mit 12,4 Prozent. Im Vergleichsmonat 2011 war RTL noch mit erheblichen Abstand die Nummer eins. Kein Wunder, dass man bei RTL nervös wird. Die Konsequenz müsste sein, das eigene Profil zu schärfen.

Aber genau das tut RTL zurzeit nicht. Und auch nicht das ZDF. Im Gegenteil: Man wildert immer mehr in der Kernkompetenz der Konkurrenz. So landete Familienunterhalter Thomas Gottschalk nach seinem Abschied beim ZDF über Umwege ausgerechnet neben Dieter Bohlen beim RTL-"Supertalent", bis vor kurzem noch der Inbegriff des deutschen Demütigungs- und Fäkal-TV. Während Cindy aus Marzahn beim Showklassiker "Wetten, dass..?" aufschlägt, der von Markus Lanz inzwischen in solch gediegener Bürgerlichkeit präsentiert wird wie in den neunziger Jahren. Familienfernsehen, Furzfernsehen - das alles gerät gerade sehr durcheinander.

Gewinnen tut im Programm-Tohuwabohu nur eine: Ilka Bessin alias Cindy aus Marzahn, die eigentlich nicht viel mehr machen muss, als anzukündigen gleich auf Toilette zu gehen, um massenhaft Lacher einzusammeln. Bei RTL und im ZDF.

Mit Material von dapd

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 177 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
kimba2010 04.11.2012
Zitat von sysopRTL will sie halten, das ZDF will sie haben: Das rosa Kreischknäuel Cindy aus Marzahn ist die begehrteste Komikerin des Landes. Am "Wetten, dass..?"-Samstag vollbrachte sie das Kunststück in beiden Sendern präsent zu sein - obwohl sie angeblich mit Hexenschuss in ihrer Wohnung lag. TV-Phänomen Cindy aus Marzahn: umworben von RTL und ZDF - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/kultur/tv/tv-phaenomen-cindy-aus-marzahn-umworben-von-rtl-und-zdf-a-865200.html)
Respekt, wenn man mit dem immergleichen Gag zur begehrtesten Komikerin des Landes wird. Kann man ja Cindy nicht vorwerfem, dem Publikum aber schon.
2. Abschalten, einfach nur abschalten
verbal_akrobat 04.11.2012
was denn sonst?! Um Gottes willen.
3. Es geht bergab
rehabilitant 04.11.2012
Offensichtlich geht , egal ob öffentlich-rechtliches oder privates Fernsehen, alles nur noch über die Quote. Und es sagt einiges aus über die geistige Verfassung von Land und Leuten, wenn solche Figuren Begeisterung beim Durchschnittszuschauer auslösen. Gute Nacht, Deutschland.
4.
fagus 04.11.2012
Zitat von kimba2010Respekt, wenn man mit dem immergleichen Gag zur begehrtesten Komikerin des Landes wird. Kann man ja Cindy nicht vorwerfem, dem Publikum aber schon.
Naja, wenn das Publikum schon damit überfordert ist (wenn man RTL glauben soll), einen Menschen in zwei verschiedenen Sendungen zeitgleich zu sehen (AHH die haben die CINDY GEKLONT), was will man da für einen Anspruch an den Humor erwarten. Das, was da heute als "Comedy" zur Hauptsendezeit läuft, hätte man vor nicht allzulanger Zeit als dummes Stammtischgelaber eingestuft. Jetzt verdient man sich ne goldene Nase daran und der Pöbel findet es lustig - warum auch immer.
5.
zynik 04.11.2012
Zitat von sysopRTL will sie halten, das ZDF will sie haben: Das rosa Kreischknäuel Cindy aus Marzahn ist die begehrteste Komikerin des Landes. Am "Wetten, dass..?"-Samstag vollbrachte sie das Kunststück in beiden Sendern präsent zu sein - obwohl sie angeblich mit Hexenschuss in ihrer Wohnung lag. TV-Phänomen Cindy aus Marzahn: umworben von RTL und ZDF - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/kultur/tv/tv-phaenomen-cindy-aus-marzahn-umworben-von-rtl-und-zdf-a-865200.html)
Das sagt eigentlich alles über den kulturellen und intellektuellen Zustand dieser Republik aus. Statt Hildebrandt und Schramm jetzt eben Cindy und Barth. So hat jede Zeit die "Denker", die sie verdient.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik TV
RSS
alles zum Thema Wetten, dass..?
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 177 Kommentare