Nach Böhmermanns "Verafake" RTL tauscht Team von "Schwiegertochter gesucht" aus

Mit "Verafake" hat Jan Böhmermann die Produktionsbedingungen der RTL-Show "Schwiegertochter gesucht" aufgedeckt. Jetzt kündigt der Sender inhaltliche und personelle Konsequenzen an.

Jan Böhmermann im "Neo Magazin Royale"
DPA/ ZDF NEO

Jan Böhmermann im "Neo Magazin Royale"


Bei dem Privatsender RTL wird es nach Jan Böhmermanns Coup "Verafake" Veränderungen geben. "Bei der Produktion einer Folge von 'Schwiegertochter gesucht' sind Fehler im Bereich der redaktionellen Sorgfaltspflicht gemacht worden", erklärte Unterhaltungschef Tom Sänger in einer Mitteilung. "Dazu stehen wir gemeinsam mit der Produktionsfirma Warner. Die Produktion der aktuellen Staffel wird daher von einem neuen Team realisiert. Gemeinsam mit dem Produzenten sorgen wir dafür, dass sich die Fehler nicht wiederholen."

Jan Böhmermann hatte in einem Video am Donnerstagabend in seiner Show "Neo Magazin Royale" gezeigt, wie seine Redaktion zwei Schauspieler als Kandidaten in Vera Int-Veens Realitydoku "Schwiegertochter gesucht" eingeschleust hat. Andreas Schneiders, 55, hatte sich als biertrinkender Vater René ausgegeben, Simon Steinhorst, 30, als Eisenbahnfreak Robin. Ihre vorgetäuschte Suche nach einer Frau für Robin lief am 10. April bei RTL. Böhmermann gab der Farce in seiner Sendung "Neo Magazine Royale" den Namen "Verafake" - in Anlehnung an seinen früheren Scoop "Varoufake".

"Respekt an Herrn Böhmermann", sagte René Jamm von der Produktionsfirma Warner. "Wir sind ihm komplett auf den Leim gegangen, denn er hat uns einen sympathischen Schwiegersohn präsentiert." Die Produktionsfirma habe ihre redaktionellen Aufsichtspflichten missachtet. Sie werde dafür die Verantwortung übernehmen und inhaltlich sowie personell umstrukturieren. Konkret heißt es in der RTL-Mitteilung etwa, dass es ein Fehler gewesen sei, nicht auf Vorlage der Ausweise bestanden zu haben. Auch sei der Alkoholkonsum des biertrinkenden Vaters René falsch verzeichnet worden.

Auf der Homepage der Sendung "Schwiegertochter gesucht" wurde das Profil von Robin mittlerweile gelöscht. Auch hat die niedersächsische Landesmedienanstalt den Vertrag angefordert, den die Produktionsfirma Warner mit den Kandidaten der Sendung abschließt. Sie verlangt von RTL eine Erklärung, inwieweit der Sender die von Warner diktierten Vertragsbedingungen überwacht.

Mit "Verafake" und seinem Show-Comeback nach dem "Schmähgedicht" hat Jan Böhmermann im Fernsehen große Beachtung gefunden: 620.000 Zuschauer verfolgten am Donnerstagabend das "Neo Magazin Royale" auf dem Kanal ZDFneo, wie die Markforschungsfirma Media Control mitteilte - das entspricht einem Marktanteil von 2,8 Prozent und sind etwa dreimal so viele Zuschauer wie sonst. Böhmermann überbot damit seinen eigenen Zuschauer-Rekord um rund eine Viertelmillion.

mka/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 123 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
rka001 13.05.2016
1.
Ist doch gut. Jetzt haben einfach ein paar Dutzend Leute keine Jobs mehr. Ihr Vergehen: Das Faken einer Sendung, die wohl nur totale Vollidioten als realistisch empfunden haben. Demnächst erklärt uns Böhmi wohl, daß das Nachmittagsprogramm auf RTL2 nur gescripted ist.
noalk 13.05.2016
2. Das ist doch wieder typisch RTL
Änderungen bei Redaktion und Produktion. Inhaltlich bleibt's der gleiche Sch.....wachsinn.
Humboldt 13.05.2016
3. Aha
Und was ist mit Vera Int-Veen? Sie ist doch die Keimzelle des Betrugss und der Verachtung für die Kandidaten.
kaizerofbln 13.05.2016
4. Ekelhaft
Als ob alle Beteiligten nicht vorher gewusst hätten, welche menschenverachtenden Dinge da laufen und wie Menschen vorgeführt werden, um die Quote zu erhöhen. Das Privatfernsehen wird sich dank Netflix und Co hoffentlich bald selbst überleben.
unbekanntgeblieben 13.05.2016
5. Persönliches Fazit
Ich finde ihn nicht immer witzig. Fand aber sowas wie "Eier aus Stahl" oder auch mal die Aktion, eine Person via einsehbaren FaceBook- und anderen Platform-Informationen zu imitieren sehr gut. Obgleich ich bezweifle, dass jeder verstanden hat was das bedeutet. Auch beim Schmähgedicht (nachdem ichs mal fand) musste ich lachen, erst Recht bei dem was er losgetreten hat. Niveaulos? Vielleicht, hat aber damit auch mehr erreicht als jede noch so niveauvolle Satire ... Er teilt ziemlich oft gegen 'Große' aus, das finde ich ist grundsätzlich zu honorieren. Hoffe er tut dies auch weiterhin mit solchem Erfolg. Allerdings hätte ich an seiner Stelle einen Weg gesucht, mich an Merkel für ihre dermaßen große Dummheit zu revanchieren. Immerhin hat sie ihn quasi zum Bauernopfer machen wollen. Ansonsten alles Gute für die Zukunft. Dass RTL das wirklich ernst meint, bezweifle ich jedoch. Die wissen genau, was sie tun.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.