"Trapper John" bei "M.A.S.H." Schauspieler Wayne Rogers gestorben

Als desillusionierter Arzt im Feldlazarett "M.A.S.H." wurde er berühmt: Wayne Rogers, der in der TV-Serie den "Trapper John" spielte, war im wirklichen Leben Finanzexperte. Nun ist der Schauspieler gestorben, er wurde 82 Jahre alt.

Schauspieler Wayne Rogers (bei einer Gala 2011): Karriere mit Ärzterollen
AFP

Schauspieler Wayne Rogers (bei einer Gala 2011): Karriere mit Ärzterollen


Wayne Rogers, bekannt geworden als Arzt John "Trapper" McIntyre in der Serie "M.A.S.H.", ist tot. Der Schauspieler starb nach Angaben des "Hollywood Reporters" am Donnerstag im Alter von 82 Jahren an einer Lungenentzündung. Rogers hatte sich vor etwa 15 Jahren aus dem Filmgeschäft zurückgezogen.

Aufgewachsen in Alabama, ging Rogers nach seiner Zeit bei der Marine nach New York. Der junge Mann, mit dem er sich eine Wohnung teilte, überredete ihn zur Schauspielerei: Peter Falk ("Columbo"). Es reichte aber lange nur zu kaum nennenswerten Nebenrollen.

Bis 1972 dann "M.A.S.H." kam. An der Seite von Alan Alda spielte Rogers in der Kriegssatire einen zynischen, ernüchterten Arzt. Er stieg allerdings nach drei Jahren aus, weil ihm die Entwicklung der Rolle nicht gefiel. In dem Serienableger "Trapper John, M.D." wurde die Rolle deshalb von Pernell Roberts ("Bonanza") gespielt.

Später spielte Rogers in der Sitcom-Serie "House Calls" wieder einen Arzt. In weiteren TV- und Theater-Rollen versuchte er sich allerdings von diesem Rollenschwerpunkt wieder zu lösen. Abseits der Schauspielerei war Wayne Rogers ein Finanzexperte, der zahlreiche Kollegen beriet und auch in TV-Börsensendungen als Experte auftrat.

feb/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.