Science-Fiction-Klassiker HBO adaptiert "Westworld" mit Anthony Hopkins

Von

AP

Berühmt wurde Anthony Hopkins im Kino-Hit "Das Schweigen der Lämmer", jetzt wechselt er erstmals von der Leinwand zum Fernsehen: Der Science-Fiction-Klassiker "Westworld" soll zur TV-Serie werden - mit ihm in der Hauptrolle.

Hopkins soll in der vom US-Abosender HBO produzierten Serie die Hauptrolle übernehmen, wie der Branchendienst "The Hollywood Reporter" meldet. Der Oscar-Preisträger spielt demnach Dr. Robert Ford, den Chef eines gigantischen Vergnügungsparks. An der Seite des mittlerweile 76-jährigen Hopkins soll Schauspielerin Evan Rachel Wood ("The Ides of March") auftreten. Die 26-Jährige übernimmt die Rolle des Bauernmädchens Dolores Abernathy.

Die Serie ist von Richard Benjamins gleichnamigem Science-Fiction-Thriller "Westworld" inspiriert, den "Jurassic Park"-Urvater Michael Crichton 1972 in seinem Regiedebüt verfilmte. Das Zukunftspanorama bedient sich bei Schreckenszenarien, die wie grobschlächtige Vorläufer des "Terminators" wirken: In dem Film staksen dienstbare Roboter durch einen futuristischen Wildwest-Vergnügungspark, der von Entertainment-Maschinen bevölkert wird.

Willenlose Marionetten im Freizeitpark

Die automatisierten Revolverhelden wurden dabei eigens dafür geschaffen, sich von zahlungskräftigen Bürohengsten zu deren Belustigung über den Haufen schießen zu lassen. So werden die Menschen zu willenlosen Marionetten einer totalen Freizeitkultur degradiert - bis eines Tages ein technischer Defekt die stupiden Roboter zum Ausrasten bringt und sie in blutrünstige Killer-Maschinen verwandelt.

In dem Film kam erstmals die moderne Computergrafik von Edwin Catmull zum Einsatz, mit der er ein Vierteljahrhundert später "Toy Story" prägen sollte. Außerdem lieferte in "Westworld" Yul Brynner als eiskalter Cowboy-Cyborg Gunslinger eine grandiose Persiflage auf seine Rolle in "Die glorreichen Sieben" ab - mit einem Gesicht, das er wie eine Maske abnehmen konnte. In Brynners Fußstapfen wollte Jahre später übrigens Arnold Schwarzenegger in einem Remake des Klassikers treten - doch dann wurde er US-Gouverneur in Kalifornien.

Bei dem nun geplanten "Westworld"-Nachfolger mit Hollywood-Ikone Hopkins handelt es sich zunächst zwar wohl nur um eine Pilotfolge, doch die Liste der daran beteiligten Stars lässt auf mehr hoffen: "Star Wars"-Regisseur J. J. Abrams ist laut "Variety" als Produzent daran beteiligt, gemeinsam mit Jerry Weintraub und Bryan Burk. Die Regie führt Jonathan Nolan, der Bruder von Star-Regisseur Christopher Nolan.

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 18 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
W. Robert 23.07.2014
1. Subkultur
Man fragt sich natürlich, ob das noch Science Fiction ist, oder schon eine Doku-Soap darstellt. Vielleicht sollte man für Serien, Heavy Metal und Fernsehproduktionen auch eine neue Rubrik „Subkultur“ einführen, das trifft es nämlich ziemlich exakt.
ChrisBi 23.07.2014
2.
J. J. Abrams hat bei Star Trek mitgewirkt, nicht bei Star Wars.
spon-facebook-10000366130 23.07.2014
3.
J. J. Abrams wird beim siebten Star Wars Teil Regier führen.
ricson 23.07.2014
4. @chrisbi
Nerdalarm! J.j. Abrams dreht derzeit Star Wars 7. erste orginalbilder gibt es schon, betrachten sie dazu einfach für ein paar Minuten eine grüne Wand.
DrStrang3love 23.07.2014
5.
@ ChrisBi: Ähm, in welcher Höhle haben Sie das letzte halbe Jahr gesteckt? J.J. Abrams dreht gerade Star Wars Episode VII…
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.