"Wetten, dass..?": Auf der Zielgeraden mit Top-Quote

Fast jeder Dritte schaltete bei Thomas Gottschalks vorletzter "Wetten dass..?"-Sendung ein. Damit gewann die Show das Rennen um die beste Quote am Samstagabend. Seinen eigenen Rekord konnte Gottschalk dennoch nicht brechen.

Thomas Gottschalk, Michelle Hunziker: Vorletzte "Wetten dass..?"-Show sahen 32 Prozent Zur Großansicht
Getty Images

Thomas Gottschalk, Michelle Hunziker: Vorletzte "Wetten dass..?"-Show sahen 32 Prozent

Hamburg - In der vorletzten Ausgabe konnte "Wetten dass..?" noch einmal klar die RTL-Show "Das Supertalent" abhängen. 9,93 Millionen Menschen schalteten das ZDF ein - und konnten ansehen, wie Hape Kerkeling es ablehnte, als Moderator der Unterhaltungsshow in Thomas Gottschalks Fußstapfen zu treten.

Die aus Leipzig übertragene Live-Sendung mit Gästen wie Justin Timberlake, Wladimir Klitschko und Otto Waalkes hatte einen Marktanteil von 32,3 Prozent. "Das Supertalent" verfolgten dagegen nur 6,40 Millionen (20,2 Prozent).

Für "Wetten, dass..?" war es aber keine Rekord-Quote: Die Mallorca-Ausgabe im Juni hatten 12,4 Millionen (fast 43 Prozent) gesehen. Bei der Show am 12. Februar, in der Gottschalk seinen Abschied von dem Samstagabendformat verkündete, waren 10,6 Millionen (gut 32 Prozent) dabei.

wbr/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Klatsch und Tratsch …
wika 06.11.2011
… jeder Dritte? Ist das peinlich. Haben wir eigentlich keine anderen Sorgen oder ist dies Beleg dafür dass es uns zu gut geht? Also wenn das wirklich so ist, dann bin ich eher dafür *„Georg Schramm zum Regierungssprecher zu machen“* … Link (http://qpress.de/2011/01/03/wird-georg-schramm-regierungssprecher/), da machen dann die anstehenden Probleme wenigstens wieder richtig Spaß und konstruktive Lösungsansätze für unsere Realpolitik gibt es da auch. Fände ich erheblich bildender als so'n Quark mit Gottschalk und um den so einen Aufriss zu machen. Sein Motto dürfte lauten „Wetten dass … wir diesen Staat in Grund und Boden gestampft kriegen“ … (°!°)
2. Nicht nur Wetten Dass ist das Problem
fragezeichenheute 06.11.2011
Zitat von wika… jeder Dritte? Ist das peinlich. Haben wir eigentlich keine anderen Sorgen oder ist dies Beleg dafür dass es uns zu gut geht? Also wenn das wirklich so ist, dann bin ich eher dafür *„Georg Schramm zum Regierungssprecher zu machen“* … Link (http://qpress.de/2011/01/03/wird-georg-schramm-regierungssprecher/), da machen dann die anstehenden Probleme wenigstens wieder richtig Spaß und konstruktive Lösungsansätze für unsere Realpolitik gibt es da auch. Fände ich erheblich bildender als so'n Quark mit Gottschalk und um den so einen Aufriss zu machen. Sein Motto dürfte lauten „Wetten dass … wir diesen Staat in Grund und Boden gestampft kriegen“ … (°!°)
Auch die ganzen anderen Sendungen, wie Supertalent, das gestern zumindest bei den jüngeren Zuschauern den höheren Marktanteil hatte oder das heute erstmals startende RTL-Format Großstadtliebe (http://latrash.de/grosstadtliebe-2011-auf-rtl-diese-elf-singles-suchen-ihre-grosstadtliebe/). Fernsehen wird immer dümmer, und ich frage mich, ob wir nicht alle immer mehr verdummen, weil genau dies die Rückkehr zu der 50er Jahre Unterhaltung ist, bei der es auch nur darum ging, bloß nicht denken zu müssen, sondern sich nur berieseln zu lassen.
3. Sie nehmen mir das Wort aus dem Mund …
wika 06.11.2011
Zitat von fragezeichenheuteAuch die ganzen anderen Sendungen, wie Supertalent, das gestern zumindest bei den jüngeren Zuschauern den höheren Marktanteil hatte oder das heute erstmals startende RTL-Format Großstadtliebe (http://latrash.de/grosstadtliebe-2011-auf-rtl-diese-elf-singles-suchen-ihre-grosstadtliebe/). Fernsehen wird immer dümmer, und ich frage mich, ob wir nicht alle immer mehr verdummen, weil genau dies die Rückkehr zu der 50er Jahre Unterhaltung ist, bei der es auch nur darum ging, bloß nicht denken zu müssen, sondern sich nur berieseln zu lassen.
… hab die Glotze vor 15 Jahren entsorgt und werde, wann immer ich mal irgendwo wieder eine Stunde da reinsehe in meinem Entschluss bestärkt. 95% der Wahrnehmung gehen übers Visuelle, selber Lesen, Radio hören zwingt dazu die Bilder im Kopf selbst zu erfinden. Die sind kontrastreicher, vielfältiger und belügen und manipulieren uns auch nicht so wie eben diese Volksverdummungs-Maschinerie … (°!°) … danke
4. Sex sells, ... Millionen Fliegen können nicht irren, ... Scheiße muss schmecken
hoppla_h 06.11.2011
Diese vorletzte(?) "Wetten dass"-Gottschalk-Sendung war gar nicht soooo schlecht. Auffällig der "Titten-Alarm!" von Hunziger und Sawtzki. Grenzwertig. - Weniger wäre mehr gewesen. ... Unterm Strich: Gottschalk geht. "Gut so!" - Wenn Hape absagt, Hunziker erschreckt ruft: "Gut, dass er nicht mich gefragt hat!" ... selbst Dirk Bach deutlich: "Nein!" ruft ... Klare Perspektive für "wetten dass, ...?": *"FIN!"*
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik TV
RSS
alles zum Thema Wetten, dass..?
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 4 Kommentare
  • Zur Startseite

Vote
Gottschalk-Nachfolge

Wer soll "Wetten, dass ..?" übernehmen?

Fotostrecke
"Wetten, dass..?": Die Sofaschmatzer