ZDF-Show vor dem Ende "Wetten, dass..?" fällt ins Rekord-Quotentief

Es ist ein neuer Tiefpunkt für die einst beliebteste TV-Show Deutschlands: Nur 5,5 Millionen Menschen haben "Wetten, dass..?" gesehen - so wenige wie nie zuvor.

Markus Lanz in Erfurt: So wenige Zuschauer wie noch nie in 33 Jahren
DPA

Markus Lanz in Erfurt: So wenige Zuschauer wie noch nie in 33 Jahren


Berlin/Erfurt - "Stell dir vor, es läuft "Wetten, dass..?" und keiner schaut zu" - allzuweit ist dieser Spruch nicht mehr von der Realität entfernt. Das gilt vor allem, wenn man sich den Trend vor Augen führt: Nur noch 5,48 Millionen Zuschauer sahen am Samstagabend Moderator Markus Lanz und Gäste wie Diane Keaton, Tokio Hotel oder Wolfgang Joop.

Noch vor sechs Monaten waren es immerhin 6,84 Millionen, die die ZDF-Sendung sehen wollten. Gingen der Sendung weiterhin jedes Mal fast eineinhalb Millionen verloren, stünde sie bei der letzten Ausgabe im Dezember nur noch mit weniger als drei Millionen Zuschauern da.

Die Quote der drittletzten Ausgabe stellt damit den bisherigen Negativrekord für die seit 33 Jahren laufenden ZDF-Show dar. Bislang hatte die Sendung vom Februar dieses Jahres mit 5,85 Millionen die wenigsten Zuschauer.

Fotostrecke

9  Bilder
"Wetten, dass..?": "Das ist ja total krasses Zeug"
Die stark gesunkenen Zuschauerzahlen hatten auch zum beschlossenen Aus für die legendäre Sendung zum Jahresende geführt. Noch vor knapp drei Jahren erreichte "Wetten, dass..?" fast dreimal so viele Zuschauer. Der langjährige Moderator Thomas Gottschalk hatte bei seinem Abschied 2011 mehr als 14 Millionen Zuschauer, Lanz bei seinem Einstieg 2012 noch mehr als 13 Millionen.

Während "Wetten, dass..?" in den letzten Zügen liegt, keimen erneut Spekulationen, wer das neue ZDF-Gesicht am Samstagabend sein könnte. Laut der "Bild am Sonntag" ist eine auf Johannes B. Kerner zugeschnittene Show als mögliches Nachfolgeformat vorgesehen. Der 49-Jährige selbst soll an der Konzeption beteiligt werden und maßgeblich redaktionellen Einfluss nehmen dürfen. Weitere Formate mit ihm und für ihn seien zumindest in Planung.

Eine ZDF-Sprecherin sprach in diesem Zusammenhang von "Spekulationen, die wir nicht kommentieren". Das Show-Programm für das kommende Jahr werde "zu gegebener Zeit" kommuniziert.

fdi/dpa

insgesamt 79 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
fpwinter 05.10.2014
1. Kerner??!!!
Das soll ja wohl ein Witz sein! Das hieße den Teufel mit Beelzebub austreiben oder vom Regen in die Traufe oder von Scylla zu Charybdis. Wenn schon eine große Abendshow, dann laßt doch Leute ran, die nicht nur abgehalfterte Talker sind, sondern echte Entertainer -- und da fallen mir unter den Lebenden nur Hape Kerkeling und Jürgen vn der Lippe ein. Und Kai Pflaume kann hervorragend "Dalli Dalli". Aber in Zeiten von täglicher Dauertalkberieselung braucht man doch nicht auch noch eine Vertalkung einer Abendshow. (Und schon gar keine Verkalkung - es sei denn durch Oliver Kalkofe.) Einziges Gegenbeispiel: Günter Jauch, der in "Wer wird Millionär" zeigt, daß er ein Millionenpublikum intelligent unterhalten, und in seiner Talkshow dröge langweilen kann...
pillorello 05.10.2014
2. Johannes B. Kerner
....wer war das noch mal? Will den wirklich noch jemand am Samstagabend als TV Moderator sehen? Tzzzz......
niska 05.10.2014
3.
Ich dachte die Sendung wäre bereits abgesetzt. So ging es wohl auch denen, die das normalerweise anschauen...
holzpferd 05.10.2014
4. Na sowas!
wie viele der 5,5 Millionen sind während der Sendung eingeschlafen?
davaoit 05.10.2014
5.
Willst du eine Sendung ruinieren, lass den Lanz sie moderieren ...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.