Show mit Markus Lanz ZDF verkündet Ende von "Wetten, dass..?"

Das ZDF wird "Wetten, dass..?" Ende des Jahres nach 33 Jahren beenden. Das gab Moderator Markus Lanz zum Schluss der Show bekannt. Aufwand und Resonanz der Zuschauer stünden nicht mehr in Relation zueinander, begründete der Sender die Entscheidung. Lanz selbst hält die Welt "zu kalt" für das Format.

Getty Images

Hamburg - "Wir sehen uns wieder am 4. Oktober in Erfurt, gehen jetzt in die Sommerpause und sehen uns wieder am 4. Oktober - mit den letzten drei Ausgaben von 'Wetten, dass..?'": Mit diesem kurzen Statement hat Markus Lanz am Samstagabend gegen 22.55 Uhr das Ende der ZDF-Show bekanntgegeben.

"Der Rückgang der Zuschauerzahlen zeigt, dass sich die Sehgewohnheiten verändert haben und das Format an Anziehungskraft verloren hat", begründete Programmdirektor Norbert Himmler den Schritt seines Senders in einer Mitteilung am Abend. "Es ist uns nicht leichtgefallen, einen Klassiker wie 'Wetten, dass..?' vom Schirm zu nehmen. Der Aufwand einer so großen Show steht aber nicht mehr im Verhältnis zur Zuschauer-Resonanz."

Das ZDF werde alle Rechte an der Marke "Wetten, dass..?" behalten und gegebenenfalls auch wieder aktivieren, sagte Himmler weiter. "Wir suchen aber weder einen neuen Moderator, noch planen wir eine Fortsetzung in absehbarer Zukunft." Stattdessen werde nun an neuen Ideen für den Samstagabend gearbeitet.

Moderator Markus Lanz selbst sagte nach der Sendung, dass der ZDF-Klassiker mit der Entwicklung der TV-Landschaft nicht mehr habe Schritt halten könnten. Die Show sei etwas, "was das deutsche Fernsehen eigentlich dringend braucht. Aber offenbar passt es im Moment wahrscheinlich nicht mehr so richtig in die Zeit. Die Zeit ist doch ein bisschen kalt geworden, vielleicht kann man's so sagen", teilte der Moderator der vom ZDF beauftragten Agentur all4radio mit. Lanz bezeichnete die Show als "feine Familienunterhaltung" ohne "Zynismus" und "Sarkasmus".

Vote
Das Ende von "Wetten, dass..?"

Noch drei Sendungen, dann ist Schluss. Was sagen Sie zum Aus für "Wetten, das..?" und für Markus Lanz?

"Das war's dann"

Lanz hatte bei seiner Sendung am Samstagabend unter anderem Hollywood-Star Cameron Diaz, Hape Kerkeling und Veronica Ferres als Gäste eingeladen. Zu Beginn forderte er das Publikum im Saal noch auf: "Beruhigen Sie sich." Dann führte er durch das Programm, ohne auf die vorher schon kursierenden Gerüchte einzugehen. Als der Abspann bereits lief, rief er seine Gäste noch einmal zu sich und verkündete das Aus der Sendung.

Die "Bunte" hatte im Vorfeld der Sendung berichtet, der Moderator wolle seinen über drei Staffeln laufenden Vertrag definitiv nicht verlängern. Lanz selbst sagte dem "Bunte"-Bericht zufolge nur, dass er sich nicht öffentlich äußern möchte. In der "engen Umgebung" des Moderators sei jedoch zu hören: "Der macht noch zwei Sendungen. Das war's dann." Die Sendung "Wetten, dass..?" werde ganz eingestellt.

ZDF-Intendant Thomas Bellut hatte sich vor wenigen Wochen zur Zukunft der Sendung geäußert. Dem "Handelsblatt" sagte er, er wisse nicht, wie lange es die Sendung noch geben werde. "In diesem Jahr werden wir sehen, wie stark die Marke noch ist." Die Einschaltquote war bei der Februar-Ausgabe auf unter sechs Millionen Zuschauer gesunken.

Die Kosten von "Wetten, dass..?" bezifferte Bellut pro Ausgabe auf rund zwei Millionen Euro. "In besonderen Fällen" könne die Show "auch mal 2,5 Millionen Euro" kosten, sagte er. Damit ist die Sendung deutlich teurer als andere Programme am Samstag um 20.15 Uhr. Die letzte Ausgabe soll am 6. Dezember in Nürnberg produziert werden.

Historisches Tief im Februar

Der Showklassiker, den Erfinder Frank Elstner 1981 an den Start brachte, hatte mit der Übernahme von Lanz 2012 deutlich an Kraft verloren. Der Südtiroler hatte es schwer, sich in der Öffentlichkeit zu behaupten. Sein Moderationsstil geriet immer wieder in die Kritik, auch der in seiner Talkshow, die er dreimal wöchentlich im ZDF präsentiert. Die "Wetten, dass..?"-Quoten waren zuletzt kräftig gesunken, mit 5,85 Millionen Zuschauern erreichte die Februar-Ausgabe ein historisches Tief.

Die Sendung galt lange als Europas erfolgreichste Fernsehshow und als TV-Lagerfeuer des deutschsprachigen Raums. Die Live-Sendung lief seit 1981, bis zu ihrem Ende im Dezember 2014 wird es 215 Ausgaben gegeben haben.

vks/dpa/AFP

Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 541 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
spon-facebook-1810274577 05.04.2014
1. Endlich!
Es gibt ein Einsehen - und damit noch Hoffnung für die Menschheit!
alexanderschulze 05.04.2014
2. Wurde auch Zeit
Ruhe sanft, meine Ex-Lieblingssendung
ffmfrankfurt 05.04.2014
3. Kurz und bündig:
Endlich!
brendan33 05.04.2014
4. Ich...
wusste, Sie machen eine Eilmeldung daraus !!!!!
wooka 05.04.2014
5. Ist das wirklich
eine Eilmeldung wert?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.