Ehemaliger Klum-Kritiker Joop wird Juror bei "Germany's Next Topmodel"

Einst war sie "der Durchschnitt in Perfektion" für ihn, nun hat Designer Wolfgang Joop seine Meinung über Heidi Klum geändert: In der kommenden Staffel von "Germany's Next Topmodel" wird er sie in der Jury verstärken.

Neu beim Modelcasting: Wolfgang Joop
DPA

Neu beim Modelcasting: Wolfgang Joop


Berlin - Eigentlich duldet Heidi Klum keine Stars in der Jury von " Germany's Next Topmodel" neben sich, doch das wird sich in der kommenden Staffel ändern: Designer Wolfgang Joop wird neu dabei sein. "Ich bin Heidis absoluter Wunschkandidat - und könnte mir selbst keinen besseren vorstellen", sagte der 68-Jährige der "Bild"-Zeitung. "Heidi ist fantastisch. Ich bewundere sie dafür, als Deutsche weltweit ein Superstar zu sein. Sie und ich haben es international geschafft." Die Dreharbeiten für die achte Staffel beginnen laut "Bild" in der kommenden Woche.

Mit den lobenden Worten über Klum schlug Joop neue Töne an, bisher galt sein Verhältnis zu der Moderatorin als eher angespannt. So hatte der Designer über Klum laut "Bild" zu Protokoll gegeben: "Sie ist der Durchschnitt in Perfektion, bis hin zu den perfekt gefärbten Locken."

Fotostrecke

13  Bilder
Top-Model-Finale: "Krasser Mist"
Auch Klum erinnert sich nach eigenen Angaben "an einige Artikel und Äußerungen zurück wie 'Ich habe keine Lust auf Heidi Klum ...' und 'Dieses Vorführen junger Mädchen ist nicht mein Stil...'". Nun aber freue sie sich, dass Joop dabei sei, versicherte die 40-Jährige der "Bild"-Zeitung.

Klum ist das einzige Jurymitglied, das seit der ersten Staffel dabei ist. Mit-Juroren wie Bruce Darnell, die es schafften, aus dem Schatten von Modelstar Klum herauszutreten, hielten sich meist nicht mehr als eine Staffel. Doch sinkende Quoten dürften zum Umdenken geführt haben, dass die Sendung mehr Show-Werte als Klum allein braucht, um wieder an alte Erfolge anknüpfen zu können.

hpi/afp/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.