Neues Jugendportal ARD und ZDF suchen Hilfe bei YouTube-Stars

Für ihr neues Jugend-Online-Angebot lassen sich ARD und ZDF von prominenten YouTubern inspirieren. Szenegröße LeFloid wird nach SPIEGEL-Informationen die Sender beraten, wie sie ein junges Publikum gewinnen können.

YouTuber Florian Mundt: Als "LeFloid" ein Star
DPA

YouTuber Florian Mundt: Als "LeFloid" ein Star


ARD und ZDF setzen bei der Entwicklung ihres Jugendportals auf die Unterstützung bekannter YouTube-Blogger. Die Verantwortlichen des Programms, das 2016 im Internet starten und sich an Zuschauer zwischen 14 und 29 richten soll, arbeiten derzeit mit Szenegrößen wie LeFloid an der Entwicklung von Formaten für die Plattform, wie Geschäftsführer Florian Hager dem Nachrichten-Magazin SPIEGEL sagte. "Wir glauben, dass wir von einigen YouTube-Stars viel lernen können, was Inhalte und Ansprache eines jungen Publikums betrifft", so Hager. Diese Meldung stammt aus dem SPIEGEL. Den neuen SPIEGEL finden Sie hier.

Eine YouTube-Kopie solle das öffentlich-rechtliche Jugendangebot aber nicht werden. "Wir kaufen die YouTube-Stars nicht ein", sagte Hager, "wir bieten eine unabhängige Plattform und merken, dass in der YouTube-Szene großes Interesse besteht, Formate zu entwickeln, bei denen es nicht vorrangig um Reichweitenoptimierung geht." LeFloid, mit bürgerlichem Namen Florian Mundt, betreibt einen der erfolgreichsten deutschen YouTube-Kanäle, wo er eine Mischung aus Comedy und Nachrichten präsentiert.

Logo SPIEGEL

Dieses Thema stammt aus dem neuen SPIEGEL - ab Samstagmorgen erhältlich.

Den digitalen SPIEGEL finden Sie in den Apps für iPhone/iPad, Android, Windows 8, Windows Phone und als Web-App im Browser.

Was im neuen SPIEGEL steht, erfahren Sie immer samstags in unserem kostenlosen Newsletter DIE LAGE.



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 32 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
gathokata 14.03.2015
1. Erkenntnis
Bis ich einige seiner Videos gesehen habe, hielt ich ADHS für reine Propaganda der Pharmaindustrie. Jetzt weiß ich allerdings, es gibt ADHS und die Krankheit betriff nicht nur ahnungs- und planlose Mütter, welche gerne im Mittelpunkt stehen und nicht einparken können.
veritas77 14.03.2015
2. aloha he
Dudes und Dudeenes. Na da freue ich mich ja jetzt schon auf die LeNews am Montag. Bis dahin: LeFloid Army: Kommando TDHUDGAS
miliasi 14.03.2015
3.
So ein Schwachsinn!!! Das letzte was die öffentlich-rechtlichen brauchen ist, sich auf das Niveau dieser Kinderunterhalter zu begeben. Anstatt sich von dieser Einfallslosen Massen (Ja, ich halte deutsche YouTuber für einfallslos. Ich kenne keinen einzigen Youtuber, der seine Idee nicht von einem Amerikaner geklaut hat.) zu inspirieren, sollten sie ihre Möglichkeiten, die sie mit ihren Budgets und Personal zweifellos haben, nutzen, um etwas ganz neues im Internet herbeizuzaubern. Ich brauche Lefloid, Gronkh, Sami, Bibi oder wie sie alle heißen beim ARD nicht. Außerdem: Es gibt ein YouTube Kanal namens "WDR #3sechzig". Wenn sie sehen wollen was passiert, wenn die öffentlich-rechtlichen versuchen andere YouTuber zu imitieren, dann schauen sie es sich an.
granger 14.03.2015
4.
man muss unter den verschiedenen youtubern unterscheiden. Leute wie "bibi" von bibis Beauty Palace will ich auch nicht im fernsehen sehen. einige Leute wie lefloid aber machen echt ein super Programm, wovon sich einige Sender mal eine Scheibe abschneiden könnten. wenn hier irgendwelche Leute gleich sagen, dass youtube überhaupt nichts ist, ist das wirklich zu pauschal!
kassandraa 14.03.2015
5. ARD ZDF bei
braucht man nicht mehr Kreativ zu sein,das Geld fließt Dank der Politik in Hülle und Fülle,dabei zahlen arme Menschen die millionen Gehälter dieser Abzocker! Wie wäre es von Spon einmal das Thema aufzugreifen ,es wird ja kaum was berichtet.´?????
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.