Wanja Mues als Matula-Nachfolger: Ein Fall für zwei statt "Ein Fall für zwei"

"Ein Fall für Zwei": Matulas Nachfolger Fotos
DPA

Im Mittelpunkt der Serie stehen ein Detektiv und ein Anwalt, der Handlungsort ist Frankfurt am Main - das ist doch...? Ganz sicher nicht "Ein Fall für zwei". Glaubt zumindest das ZDF.

Hamburg/Mainz/Frankfurt am Main - Niemand hat die Absicht, "Ein Fall für zwei" fortzusetzen: Wie ZDF-Fernsehspielchef Reinhold Elschot am Dienstag in Mainz mitteilte, plant der Sender ein neues Krimiformat. Im Mittelpunkt der in Frankfurt am Main spielenden Reihe sollen ein Anwalt und ein Privatdetektiv stehen - weitere Ähnlichkeiten zur kürzlich beendeten Reihe mit Claus Theo Gärtner sind selbstverständlich ausgeschlossen

Laut ZDF werde der Schauspieler Wanja Mues, Jahrgang 1973, die Rolle des Privatdetektivs spielen und Antoine Monot Jr., 37, den Anwalt. Die neue Serie werde nicht "Ein Fall für zwei" heißen, aber auch in Frankfurt spielen. "Das sind aber auch schon die einzigen Parallelen", sagte Elschot. Das ZDF machte keine Angaben dazu, wann die Dreharbeiten beginnen werden.

Der letzte "Fall für zwei" - die 300. Folge der Krimiserie - mit Claus Theo Gärtner als Privatdetektiv Matula und Paul Frielinghaus als Strafverteidiger Dr. Lessing war am 29. März 2013 ausgestrahlt worden.

sha/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken
  • Nutzungsrechte Feedback

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6.00 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: