ZDF-Show "Deutschlands Superhirn": Lehrer mit Supergehör als Trickser entlarvt

Von Holger Dambeck

Sein unglaubliches Gehör beeindruckte: Ein Lehrer wollte in der ZDF-Show "Deutschlands Superhirn" allein am Klang eines Orchesters erkennen, welche Musiker darin fehlten. Ein Musikstudent hat den Auftritt nun als billigen Trick entlarvt. Das Orchester gab dem Kandidaten heimlich Signale.

ZDF

Erinnern Sie sich noch an den Buntstifte-Verkoster bei "Wetten, dass..?"? Im September 1988 behauptete ein Grafiker, er könne die Farbe von Buntstiften an ihrem Geschmack erkennen. Er gewann die Wette, um sich gleich danach als "Titanic"-Redakteur Bernd Fritz zu outen, der Thomas Gottschalk und das Fernsehpublikum hereingelegt hatte. Fritz hatte die Stifte trotz Brille erspäht.

Dass im Fernsehen nicht immer alles so ist, wie es scheint, überrascht kaum. Immer mal wieder wird beim Schneiden und bei der Montage getrickst, was dem Publikum zumeist kaum auffällt. Die Macht der Bilder ist groß - und ganz ehrlich, wie sollen Filme in Kino und Fernsehen auch funktionieren, wenn wir nicht glauben, was wir sehen?

Das ZDF ist in seiner Show "Deutschlands Superhirn 2011", ausgestrahlt Ende Dezember, dabei allerdings zu weit gegangen. Die sieben Kandidaten hatten schier Unglaubliches zu bieten: Einer konnte 1000 Babys an ihren Gesichtern unterscheiden, ein anderer merkte sich in 100 Sekunden die Reihenfolge von 100 Personen. Den Sieg sicherte sich der Brandenburger Robin Wersig. Er wurde als geniales Rechengenie gefeiert, dabei bestand seine Leistung vor allem darin, sich Rösselsprünge durch ein magisches Quadrat zu merken.

Die Superohren aus der Schweiz

Große Bewunderung erntete auch der Musiklehrer Gerhard Wolters. "Ich habe das Supergehör, und was diese Ohren hören, das hört kein anderer", sagte er. Er könne allein am Klang eines Sinfonieorchesters hören, welche Musiker gerade nicht mitspielten. Das Jugendsinfonieorchester Kassel spielte zweimal hintereinander das Motiv von "Mission: Impossible". Beim zweiten Mal setzten vier Musiker aus - Wolters hatte eine Brille auf und konnte nicht sehen, wer es war.

Fotostrecke

6  Bilder
Superhirn 2011: Der Hörtrick von Gerhard Wolters
Sein Gehör erschien geradezu unglaublich: Er erkannte nicht nur, dass beispielsweise eine der ersten Geigen fehlte, sondern auch noch, dass es die Geige Nummer vier war, die gerade aussetzte. In der ZDF-Mediathek ist die Show nicht mehr abrufbar - es gibt jedoch auf YouTube einen Zusammenschnitt von Wolters' Auftritt.

Klaus Kauker, ein 24 Jahre alter Student für Komposition an der Folkwang Universität der Künste Essen, hat das Ganze nun als Trick entlarvt. "Ich habe im Internet von dem Supergehör gelesen", sagt er im Gespräch mit SPIEGEL ONLINE. "Das kam mir als Musiker unglaubwürdig vor." Er habe sich dann das Video der Sendung angeschaut, um herauszufinden, ob er auch selbst hören könnte, welcher Musiker fehle. "Dann bin ich sehr schnell dahintergekommen, wie das Ganze funktioniert."

In einem siebenminütigen YouTube-Video erklärt der Musikstudent den Trick. Gleich zu Beginn des Stücks musste das Orchester die Komposition etwas verändern: Statt vier Takte wurden sechs Takte gespielt, bevor das eigentliche Motiv begann. Der offensichtliche Grund: Es gibt im Orchester sechs erste Geigen, jeder wird ein Takt zugeordnet. Beim ersten Vorspiel mit vollständiger Besetzung waren die Geigen am Ende jedes Taktes stets mit dem gleichen Ton zu hören.

Geheime Signale des Orchesters

Als der vierte Geiger aussetzte, spielten die verbliebenen Geiger den Ton im vierten Takt hörbar höher. Dem ungeübten Zuhörer fällt das freilich kaum auf. Ganz ähnliche Veränderungen gab es auch an anderen Stellen des Stücks, so dass es für Wolters kein Problem war, die fehlenden Musiker zu identifizieren. Er und das Orchester steckten unter einer Decke - sie hatten einen musikalischen Code vereinbart, um zu kommunizieren.

Der Bochumer Musiklehrer Wolters, der mittlerweile in der Schweiz lebt, bestreitet nicht, dass in der Fernsehshow getrickst wurde: "Die Akustik in dem Studio war zu schlecht", sagt er im Gespräch mit SPIEGEL ONLINE. Er sei nur einen Schritt zur Seite gegangen, schon hätte er wichtige Details kaum noch gehört. Angesichts der Akustik hätte das Orchester stärkere Akzente setzen müssen, ansonsten wäre sein Auftritt nicht gelungen.

Ihm wäre eine Umgebung mit guter Akustik viel lieber gewesen: "Hätte die Aufführung in einem Konzertsaal stattgefunden, wäre es kein Problem für mich gewesen." Dann hätte er die fehlenden Musiker auch ohne die Akzentuierung heraushören können, behauptet er.

Student Kauker bezweifelt jedoch, dass man allein am Klang eines Orchesters herausfinden kann, wer im Orchester fehlt. "Ich glaube, es ist immer ein Trick notwendig. Bei guter Akustik kann man sicher subtilere Signale geben - dann dürfte es selbst für Musiker schwer sein, diese zu erkennen."

Aber wie soll man herausfinden, dass Geiger Nummer zwei fehlt und nicht Geiger Nummer drei? "Das ist quasi unmöglich", sagt Kauker. "Vielleicht schafft das ein Dirigent, der sein Orchester sehr gut kennt, aber sonst niemand."

Das ZDF erklärte auf Anfrage: "Von einem 'Trick' war der Redaktion nichts bekannt. Die Leistung, die Herr Wolters für die Sendung anbot, erschien beeindruckend." Die wissenschaftlichen Berater der Sendung, Martin Korte (TU Braunschweig) und Tobias Bonhoeffer (Max-Planck-Institut für Neurobiologie) hätten "die ungewöhnliche und erstaunliche Leistung" von Herrn Wolters bestätigt.

Man sehe keinen Imageschaden fürs ZDF, denn der Sender habe seine "Sorgfaltspflicht" erfüllt, indem man Experten befragte, bevor der Kandidat für die Show zugelassen wurde.

Der Moderator der Show, Jörg Pilawa, hatte Wolters in der Sendung als Supergenie präsentiert: "Vor dem Mann verneigt sich jede Stimmgabel."

Inzwischen wissen wir, dass sich die Stimmgabeln wohl eher verbiegen würden, wenn sie nur könnten. Denn der Musiklehrer hatte genauso getrickst wie einst der Bunstifte-leckende "Titanic"-Redakteur. Im Fernsehen sind Schummeleien offenbar unvermeidlich.

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 40 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Ja, Ja....
christian simons 25.01.2012
Zitat von sysopSein unglaubliches Gehör beeindruckte:*Ein Lehrer*wollte in der ZDF-Show "Deutschlands Superhirn" allein am Klang eines Orchesters erkennen, welche Musiker darin fehlten.*Ein Musikstudent hat den Auftritt*nun als billigen Trick entlarvt. Das Orchester gab dem Kandidaten*heimlich Signale. ZDF-Show "Deutschlands Superhirn": Lehrer mit Supergehör als Trickser entlarvt - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur (http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,810901,00.html)
Früher war alles besser; auch die Trickser und Täuscher. Der legendäre Buntstiftlutscher hat den Gebührenzahler seinerzeit wesentlich kostengünstiger betuppt als dieser Gehörartist mit seinen Schummelsymphonikern,,,,
2. Nett - Na und ..??
gemamundi 25.01.2012
Zitat von sysopSein unglaubliches Gehör beeindruckte:*Ein Lehrer*wollte in der ZDF-Show "Deutschlands Superhirn" allein am Klang eines Orchesters erkennen, welche Musiker darin fehlten.*Ein Musikstudent hat den Auftritt*nun als billigen Trick entlarvt. Das Orchester gab dem Kandidaten*heimlich Signale. ZDF-Show "Deutschlands Superhirn": Lehrer mit Supergehör als Trickser entlarvt - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur (http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,810901,00.html)
Nette Geschichte - nette Idee - Na und ? Nun ? Er wird durch einige Talkshows gondeln - wenn das Senioren-TV aus Mainz weiterlächelt,darf er einmal sogar mit und bei Markus Glanz glänzen - oder so - und dann schreibt er in einem Verlag,der ihm etwa € 9999,- Vorkasse abnimmt, seine Biografie = Wie ich einmal das Fernsehen reinlegte.... Die GUTEN tun das öfter. Unbemerkt.Von den meisten. Hätte Andy Warhol damals doch gleich gesagt, wie lanmgweilig diese berühmten 15 Minuten GLORY & FAME für Jedermännchen doch sind... - mensch hätte sich wappnen können.... ;-) Punkt und Pünktchen....
3. Genau deswegen...
toliman-x 25.01.2012
Zitat von sysopSein unglaubliches Gehör beeindruckte:*Ein Lehrer*wollte in der ZDF-Show "Deutschlands Superhirn" allein am Klang eines Orchesters erkennen, welche Musiker darin fehlten.*Ein Musikstudent hat den Auftritt*nun als billigen Trick entlarvt. Das Orchester gab dem Kandidaten*heimlich Signale. ZDF-Show "Deutschlands Superhirn": Lehrer mit Supergehör als Trickser entlarvt - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur (http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,810901,00.html)
...schaue ich mir sowas gar nicht erst an. Es wird doch immer wieder getrickst, geschummelt und gelogen, dass sich die Balken biegen und dann dem Publikum noch als Sensation verkauft. Bei vielen Filmen ist es klar, dass dort getrickst wird, aber das weiss man ja auch und stellt sich darauf ein.
4. Arme Schweine sind das....
dumedienopfer 25.01.2012
Zitat von sysopSein unglaubliches Gehör beeindruckte:*Ein Lehrer*wollte in der ZDF-Show "Deutschlands Superhirn" allein am Klang eines Orchesters erkennen, welche Musiker darin fehlten.*Ein Musikstudent hat den Auftritt*nun als billigen Trick entlarvt. Das Orchester gab dem Kandidaten*heimlich Signale. ZDF-Show "Deutschlands Superhirn": Lehrer mit Supergehör als Trickser entlarvt - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur (http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,810901,00.html)
Mensch wie sind wir abgebrannt, wenn das Deutschlands Superhirne sind. Alles muss super sein heutzutage, aber am Ende sind sie alle trickser, Betrüger, Blender und Weichflöten....
5. Herrlich...
tobilino 25.01.2012
...wie der smarte,gutaussehende Musik-Student da in seiner Budes sitzt,und ganz lässig den Herrn "Ich bin ein Genie" Professor am Nasenring durch die Manege zieht...ohne erkennbare Häme,einfach lässig.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik TV
RSS
alles zum Thema ZDF
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 40 Kommentare
  • Zur Startseite