Rentner-Reform beim ZDF Aus für "Forsthaus Falkenau" und "Landarzt"

Zwei Oldies gehen in Rente: Das ZDF stellt die Serienklassiker "Forsthaus Falkenau" und "Der Landarzt" ein. Die Maßnahme ist Teil einer Reform, mit der sich das Zweite weiter für jüngere Zuschauer öffnen will - und sich den Alten verschließt.

DPA

Hamburg/Mainz - Über zwanzig Jahre waren die beiden Sendungen nicht aus dem ZDF-Programm wegzudenken. Und dann ging alles ganz schnell: Am Freitag bestätigte eine Sprecherin des Mainzer Fernsehsenders Berichte der "Bild"-Zeitung, wonach künftig keine neuen Folgen von "Forsthaus Falkenau" und "Der Landarzt" mehr produziert würden.

Die zwei Dauerbrenner fallen einer ZDF-Programmreform zum Opfer. "Zur kontinuierlichen Modernisierung eines TV-Programms gehört auch der gelegentliche Abschied von langlaufenden Formaten. Sonst gäbe es keine Sendeplätze für Neuentwicklungen", heißt es von offizieller Stelle.

Für seichte Serien mit Heimatidylle, die auf ältere Zielgruppen ausgelegt sind, gibt es offenbar immer weniger Platz. Stattdessen sollen neue, frische Krimiserien, wie etwa "Schafkopf" (ab 23. November) in den Fokus rücken. Die Verjüngungskur hat das ZDF bereits im vergangenen Jahr eingeleitet. Die Trennung vom Volksmusik-Duo Marianne und Michael sowie die Förderung der lange unbeachteten Spartensender "ZDFneo" und "ZDFkultur", die mit Sendungen wie "neoParadise" oder "Roche und Böhmermann" zum Teil große Popularität bei jüngeren Zuschauern genießen, unterstreichen die Entwicklung. Das Debüt von Markus Lanz als "Wetten, dass..?"-Moderator am Samstag setzt den Weg ebenfalls fort.

Seit Februar 1987 behandelte "Der Landarzt" seine Patienten im hohen Norden Schleswig-Holsteins. Zuletzt streifte sich Wayne Carpendale den weißen Kittel über. Seine Vorgänger waren Walter Plathe und Christian Quadflieg. Die letzte Staffel wird im kommenden Jahr ausgestrahlt.

Das bayerische "Forsthaus Falkenau" startete zwei Jahre später, begeisterte seine Zuschauer dennoch stolze 309 Episoden lang. In der Hauptrolle war zunächst Christian Wolff zu sehen, auf ihn folgte Hardy Krüger jr.. Über weitere Ausstrahlungstermine ist noch nichts bekannt.

ajz/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.