ZDF-Verfilmung von Frank Schätzings Bestseller "Der Schwarm" kommt als Serie

Frank Schätzings Roman "Der Schwarm" ist über 1000 Seiten lang - kein Wunder, dass bisherige Versuche scheiterten, das Werk zu verfilmen. Jetzt soll es als Achtteiler doch noch ins Fernsehen kommen.

Frank Schätzing
DPA

Frank Schätzing


"Ab jetzt volle Fahrt voraus": Mit diesen Worten zitiert das ZDF den Schriftsteller Frank Schätzing. Der Sender gab am Donnerstag bekannt, den weltweiten Schätzing-Bestseller "Der Schwarm" zu verfilmen. Der Schriftsteller arbeite an den Drehbüchern mit.

Geplant ist das Projekt als so genannte Event-Serie und internationale Koproduktion. Wie das ZDF mitteilt, soll "Der Schwarm" aus acht 45-minütigen Episoden bestehen, der Drehbeginn ist für nächstes Jahr bekannt. Zu Darstellern oder Regie ließ der Sender noch nichts verlauten.

Wie die Branchenseite DWDL meldet, liege die kreative Federführung bei dem Berliner Produzenten Frank Doelger und seiner Firma Intaglio Films, die schon an der Serie "Game of Thrones" beteiligt war.

Ein internationaler Bestseller

"Der Schwarm", 2004 erschienen, ist Schätzings fünfter Roman. Er wurde schnell zum internationalen Bestseller und in zwei Dutzend Sprachen übersetzt. In Deutschland verkaufte sich das Buch mehr als fünf Millionen Mal.

Der 61-jährige Autor aus Köln entwirft darin ein düsteres Zukunftsszenario, in dem Organismen in der Tiefsee Tsunamis und andere Naturkatastrophen auslösen, die zur globalen Bedrohung für die gesamte Menschheit werden.

"Der Schwarm" sollte zuvor schon mehrfach in Hollywood verfilmt werden: Ridley Scott war als Regisseur im Gespräch, dann kaufte die Schauspielerin Uma Thurman die Rechte. Aber die Projekte fielen wegen Problemen der Finanzierung und der Stofffülle immer wieder durch.

kae/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
benmartin70 30.08.2018
1.
Oje - ZDF und auch noch das Buch.... Langweilig......und Gebührenverschwendung
daniel74 30.08.2018
2. Schade um den Stoff
Ich kann mir lebhaft die staubige Umsetzung der öffentlich rechtlichen vorstellen. Kann man das nicht von Netflix, oder HBO machen lassen.
Ingeborg52 30.08.2018
3.
da bin ich mal gespannt. halte das buch ohne viele millionen euros kaum für zu verwirklichen
Pontifaz 30.08.2018
4. Überschätzt!?
Ich habe das Buch nach etwa einem Drittel verschenkt. Ich finde es ähnelt mehr einer Projektarbeit als einem Buch. Vielleicht hat sich Herr Schätzing seitdem ja weiterentwickelt.
surfingod 30.08.2018
5. lieber lassen
Schade um die Story. Was immer die Öffentlich rechtlichen versucht haben zu verfilmen, ging in die Hose, wird hier nicht anders sein
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.