Reaktionen auf Kate Middleton So sehen Frauen nach der Geburt wirklich aus

Geschminkt und in hochhackigen Schuhen: Herzogin Kate präsentierte sich kurz nach der Geburt ihres dritten Kindes wie aus dem Ei gepellt - mal wieder. Mit der Realität hat das wenig zu tun, wie nun Mütter im Netz zeigen.

ruthannieparnell/Instagram


Nur wenige Stunden nach der Geburt ihres dritten Kindes präsentierten sich Prinz William und Herzogin Kate der Öffentlichkeit. Dass die Duchess of Cambridge noch am Morgen in den Wehen gelegen hat, sah man ihr überhaupt nicht an. Lächelnd, geschminkt, in einem roten Kleid mit Spitzenkragen und Pumps hielt sie ihren neugeborenen Sohn im Arm.

Dass die angehende Königin Englands so aussieht, ist natürlich kein Zufall. Stylisten sorgen dafür, dass Kate immer perfekt in Szene gesetzt wird. Mit der Realität ihrer britischen Untertanen hat der Auftritt der Monarchen eher wenig zu tun.

Als Reaktion darauf zeigen gerade Hunderte Mütter weltweit im Netz, wie Frauen kurz nach der Geburt in Wirklichkeit aussehen. Sie kritisieren, dass Inszenierungen prominenter Mütter wie die von Kate mitunter Erwartungen wecken, denen normale Frauen nicht gerecht werden können. Eine Auswahl:

Expectation vs Reality ��������

Ein Beitrag geteilt von ruthannieparnell (@ruthannieparnell) am

Einige Mütter denken nach der Geburt offenbar nicht daran, sich in Pose zu schmeißen - sie haben einfach Hunger.

Diese Mutter ist auch fünf Jahre nach der Geburt offenbar noch erschöpft:

Andere nehmen den Vergleich mit Herzogin Kate mit Humor. Sie hätten sich nach der Geburt eher wie Sylvester Stallone in "Rocky" oder Uma Thurman wie in "Kill Bill" gefühlt.

Überzeugte Royalisten fragen sich jedoch nicht nur, wie es Kate geschafft hat, kurz nach der Entbindung so auszusehen, sondern wie das Baby heißen wird. Hoch im Kurs stehen derzeit Arthur, Albert, Frederick, James und Philip.

koe



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.