2. Platz Reportage Rick Noack, "Mama, ich nehme Drogen"

Rums, Marie-Curie-Gymnasium, Dresden


Rums

Begründung der Jury:

Die Reportage "Mama, ich nehme Drogen" handelt von einem Jungen, der ohne Alkohol, Crystal und Heroin "zu schüchtern war, um anständig leben zu können". Der "Rums"- Redakteur Rick Noack porträtiert Thomas Rix, der in einem Dresdner Plattenbau sitzt, von seinem Leben als Junkie erzählt und davon, wie er wieder ins Leben zurückfand. Packend erzählt ist der vermurkste Werdegang der Hauptfigur, klug formuliert sind die subjektiven Einordnungen des Reporters. Eine eindrucksvolle Reportage, die auch sprachlich durch hohes Niveau überzeugt.

Rums

Preis:

400 Euro, die sich die Autoren mit der Redaktion teilen, und ein verlängertes Wochenende in Hamburg.

Reportage lesen: Auf das Bild klicken

Zur Person Rick Noack (15),
9. Klasse
Ich arbeite an der Schülerzeitung mit, weil… ich dadurch in meiner direkten Umgebung etwas verändern kann
Ich mag Menschen, die… lachen
Mich langweilt… schlafen
Mein Lieblingsbuch Heinrich Harrer: "Sieben Jahre in Tibet"
Nach meiner Schulzeit… will ich raus in die Welt und rein ins Leben

Zu den Top Ten der Kategorie Reportage



© SPIEGEL ONLINE
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.