Anti-Kippel-Stuhl Nie wieder umfallen

Mit dieser Erfindung haben Wackelkandidaten ausgezappelt, behauptet ein britischer Ex-Lehrer. Weil Schüler zu Tausenden beim Kippeln im Klassenzimmer verunglücken, bietet er eine Lösung an: den unschaukelbaren Stuhl.


Schluss mit dem Kippeln: Ein früherer Lehrer aus Großbritannien will Wackelkandidaten ruhig stellen - und hat einen Stuhl entwickelt, den nichts umhaut. Die nach hinten gebogenen Beine des "Max", wie die futuristische Sitzgelegenheit heißt, verhindern jegliche Wackelbewegung.

Kopfweh ade: Der Anti-Kippel-Stuhl soll hyperaktive Schüler ruhigstellen
Tom Wates

Kopfweh ade: Der Anti-Kippel-Stuhl soll hyperaktive Schüler ruhigstellen

Erfinder Tom Wates will damit nachfolgenden Lehrergenerationen die Arbeit erleichtern: "Mich haben die nach hinten gekippten Schüler immer irritiert", sagte der 34-Jährige der Nachrichtenagentur Reuters und berichtete: "Irgendwann fiel dann ein Kind vom Stuhl, alle lachten, und ich konnte von vorn beginnen."

Außerdem will der erfinderische Pädagoge schmerzhafte Unfälle vermeiden. Die können nämlich, wie im vergangenen Jahr im bayerischen Kronach, sogar tödlich ausgehen: An der örtlichen Grundschule kippelte ein 12-jähriger Schüler und stürzte so unglücklich, dass er trotz halbstündiger Wiederbelebung an seinen schweren Kopfverletzungen starb.

Auch in Großbritannien zählt der versehentliche Sturz vom Stuhl zu den häufigsten Schul-Unglücken: Rund 7000 Kinder mussten laut Schaukelsperren-Erfinder Tom Wates im vergangenen Jahr mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden - 70 Prozent stürzten, nachdem sie sich zuweit zurück gelehnt oder mit den Stuhlbeinen gewackelt hatten.

Für den Stuhl, der rund 15 Pfund kosten soll, sind nach seinen Angaben beim Herstellerunternehmen "Don't Lean Back" ("Lehn dich nicht zurück") bereits über 1500 Bestellungen von 18 Schulen eingegangen.

wie/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.