Initiative in Bayern Flüchtlinge bekommen Rechtskunde-Unterricht

In bayerischen Flüchtlingsheimen sollen nach SPIEGEL-Informationen künftig Richter und Staatsanwälte unterrichten. Sie sollen Asylbewerbern die "Grundprinzipien unserer Rechtsordnung" vermitteln.

Will Richter und Staatsanwälte in Flüchtlingsunterkünfte schicken: Bayerns Justizminister Winfried Bausback (CSU)
DPA

Will Richter und Staatsanwälte in Flüchtlingsunterkünfte schicken: Bayerns Justizminister Winfried Bausback (CSU)


Bayern startet im Januar ein neues Integrationsprojekt für Asylbewerber mit Bleibeperspektive. Richter, Staatsanwälte und Rechtspfleger werden in den Flüchtlingsheimen Rechtskunde lehren. (Diese Meldung stammt aus dem SPIEGEL. Den neuen SPIEGEL finden Sie hier.)

Migranten sollten "insbesondere die Werte der Demokratie, der Gleichberechtigung von Mann und Frau, der Toleranz, der Meinungs- und Religionsfreiheit sowie die Grundprinzipien unserer Rechtsordnung" lernen, schreibt der bayerische Justizminister Winfried Bausback in einem internen Rundbrief. Dolmetscher können vor Ort den Unterricht übersetzen.

Mit einer überarbeiteten Broschüre über die deutsche Rechtsordnung in den Sprachen Englisch, Arabisch, Paschtu, Urdu und Dari möchte Bausback auch "das Phänomen Paralleljustiz" bekämpfen.

Zudem soll es eine App für Smartphones und einen Erklärfilm mit dem Arbeitstitel "Willkommen in Deutschland - Was Sie über das deutsche Recht wissen müssen" geben.

Logo SPIEGEL

Dieses Thema stammt aus dem neuen SPIEGEL - ab Samstagmorgen erhältlich.

Den digitalen SPIEGEL finden Sie in den Apps für iPhone/iPad, Android, Windows 8, Windows Phone und als Web-App im Browser.

Was im neuen SPIEGEL steht, erfahren Sie immer samstags in unserem kostenlosen Newsletter DIE LAGE.



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.