Dänemark Schüler betrinken sich in Aula - Abschlussfeier abgesagt

Etwa 200 Gymnasiasten haben in Dänemark betrunken auf den Tischen der Schulaula getanzt - bis diese zusammenbrachen. Nun hat die Direktorin die offizielle Abschlussfeier der Schüler abgesagt.

Gymnasium Slagelse
Google Street View

Gymnasium Slagelse


Es war noch Vormittag, als sich die etwa 200 Schüler eines dänischen Gymnasiums betrunken haben. Sie kippten nicht nur ein paar Bier oder Sekt, sondern offenbar auch richtig harte Sachen. Zumindest verwandelten sie die Schulaula des Gymnasiums Slagelse kurzerhand in ein wildes Tanzlokal.

"Sie tanzten und sprangen auf die Tische, wobei einige Tische zerstört wurden", schrieb die Direktorin auf der Homepage des Gymnasiums. "Es gehört sich nicht in einer Schule, dass man sich während der Unterrichtszeit besinnungslos trinkt."

Die Direktorin war so erbost über das Verhalten der Schüler, dass sie deren offizielle Abschlussfeier absagte. Wenn die Schüler wie mündige Erwachsene behandelt werden wollten, müssten sie sich auch so benehmen, sagte sie dem dänischen Rundfunk.

kha/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.