Dossier Migration


Ausgewählte Artikel

FLÜCHTLINGE
Die Todesbarke

Mindestens 85 Afrikaner haben sich vor Wochen in Somalia aufgemacht, ihr Glück in Europa zu suchen. Am 19. Oktober sind sie angekommen: auf der italienischen Insel Lampedusa. 15 von ihnen haben überlebt. Von Fiona Ehlers mehr...
(aus: SPIEGEL 44/2003)

EINWANDERUNG
Club der Willigen

Kurskorrektur in der EU-Asylpolitk: Mit Geld für Herkunftsländer sollen Fremde fern gehalten werden. Bundesinnenminister Otto Schily geht in Brüssel ungewöhnliche Koalitionen ein. Von Sylvia Schreiber mehr...
(aus: DER SPIEGEL 30/2003)


Reden und Positionen

Entwicklungszusammenarbeit im Zeitalter der Globalisierung - Wirtschaftliche Grundsätze
Aktualisierte Stellungnahme des Wissenschaftlichen Beirates beim BMZ BMZ Spezial Nr. 083 / September 2003
http://www.bmz.de/... (PDF-Dokument)

Papst Johannes Paul II.:
"Migrationen im Blick auf den Frieden"

Botschaft von Papst Johannes Paul II. anlässlich des 90. Welttages der Migranten und Flüchtlinge (2004)
http://www.vatican.va/...

"... und der Fremdling, der in deinen Toren ist."
Gemeinsames Wort der Kirchen zu den Herausforderungen durch Migration und Flucht

Herausgegeben vom Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland und dem Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland
http://www.ekd.de/

Forderungen von amnesty international (ai)
amnesty international ist eine weltweite, von Regierungen, politischen Parteien, Ideologien, Wirtschaftsinteressen und Religionen unabhängige Mitgliederorganisation. Auf der Grundlage der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte wendet sich ai gegen schwer wiegende Verletzungen der Rechte eines jeden Menschen auf Meinungsfreiheit, auf Freiheit von Diskriminierung sowie auf körperliche und geistige Unversehrtheit.
http://www.amnesty.de/


Dokumente im Internet

Allgemeine Erklärung der Menschenrechte
Flüchtlinge haben ein Grundrecht auf Asyl. Dieses Recht, vor Verfolgung Asyl zu suchen und zu genießen, ist in Artikel 14 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte niedergelegt. Es ist ein Grundprinzip des Völkerrechts und damit eine internationale Verpflichtung.
http://www.runiceurope.org/

Genfer Flüchtlingskonvention
Die Grundlagen des internationalen Schutzes für Flüchtlinge: die Genfer Flüchtlingskonvention und das Protokoll von 1967
http://www.unhcr.de/...(PDF-Dokument)

Schengener Durchführungsübereinkommen
Das Schengener Durchführungsübereinkommen (SDÜ) vom 19. Juni 1990 regelt den schrittweisen Abbau der Binnengrenzkontrollen und die Zuständigkeit für die Durchführung des Asylverfahrens. Die Kontrollen an den Außengrenzen sind einheitlich geregelt. Erstunterzeichner sind die Vertragstaaten Frankreich, Belgien, Niederlande, Luxemburg und die Bundesrepublik Deutschland. Dem Übereinkommen sind inzwischen Italien, Spanien, Portugal, Griechenland, Österreich, Dänemark, Finnland und Schweden beigetreten. Island und Norwegen haben mit den Schengen Staaten ein Kooperationsabkommen geschlossen.
http://www.aufenthaltstitel.de/...

EU-Dokumente und UNHCR-Stellungnahmen zu den Themen: Dubliner Übereinkommen, Aufnahmebedingungen, Flüchtlingsbegriff, Gemeinsames Asylverfahren, Vorübergehender Schutz, Europäischer Flüchtlingsfonds, ARGO
http://unhcr.de/...

EU-Dokumente und UNHCR-Stellungnahmen zu den Themen: Einwanderungspolitik, Rassismus, Integration, legale und illegale Einwanderung, Rückführung
http://unhcr.de/...


Broschüren und Publikationen

Auswärtiges Amt: 6. Bericht der Bundesregierung über ihre Menschenrechtspolitik in den Auswärtigen Beziehungen
Mit diesem Bericht legt die Bundesregierung Rechenschaft über ihre Menschenrechtspolitik in den Auswärtigen Beziehungen und in anderen Politikbereichen seit dem 1. Januar 2000 ab.
http://www.auswaertiges-amt.de/...)

Migrationsbericht 2004: Bericht der Beauftragen der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration im Auftrag der Bundesregierung
Die Beauftragte für Migration, Flüchtlinge und Integration wird von der Bundesregierung ernannt und unterstützt diese in unabhängiger und beratender Funktion bei der Weiterentwicklung der Integrationspolitik und der Förderung des Zusammenlebens von Ausländern und Deutschen. Seit November 2005 hat Maria Böhmer (CDU) das Amt inne. Sie ist nach Heinz Kühn (SPD), Liselotte Funcke, Cornelia Schmalz-Jacobsen (beide FDP) und Frau Marieluise Beck (Bündnis 90/Die Grünen) die fünfte Amtsinhaberin seit der Schaffung des Amtes im Jahre 1978.
http://www.bundesregierung.de/...

Statistik des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge

http://www.bamf.de/...

amnesty international: Jahresbericht 2005
Der ai-Jahresbericht 2005 dokumentiert auf 635 Seiten die weltweite Menschenrechtssituation in 149 Länder-Kapiteln und informiert über die Arbeit von amnesty international im vergangenen Jahr. Als unverzichtbares Nachschlagewerk liefert er außerdem Hintergrundinformationen zur politischen und sozialen Lage in den jeweiligen Regionen. http://www.amnesty.de/

Bundeszentrale für politische Bildung: Umgang mit Migrantinnen und Migranten
Die Publikation setzt sich mit der Migrationspolitik Deutschlands und anderer europäischer und nicht-europäischen Ländern auseinander und analysiert die Einstellung der Westeuropäer zu Angehörigen anderer Nationalitäten, Ethnien und Kulturen.
Aus: Politik und Zeitgeschichte (B 26/2003)
http://www.bpb.de/...



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.