Fronleichnams-Panne Eltern ließen Fünfjährige vor geschlossener Schule stehen

Eine französische Familie, deren Tochter in Deutschland zur Schule geht, hat nicht an den Feiertag Fronleichnam gedacht. Die Eltern ließen die Fünfjährige vor dem Eingang aussteigen - und brausten davon.

Grundschüler vor Schule (Archivbild)
DPA

Grundschüler vor Schule (Archivbild)


Morgendliche Hektik ist in vielen Familien normal. Schnell frühstücken, anziehen, ins Auto und dann unter Zeitdruck bis vors Schultor - so lief es am Donnerstag offenbar auch bei einer französischen Familie, deren Tochter jenseits der Grenze, im baden-württembergischen Kappel-Grafenhausen, eine deutsch-französische Grundschule besucht.

Bei der Verabschiedung vor der Schule übersahen die Eltern jedoch, dass die Fünfjährige wegen des Fronleichnam-Feiertags frei und die Schule geschlossen hatte. Sie düsten mit dem Auto davon und ließen ihre Tochter zurück.

Da in Baden-Württemberg derzeit Pfingstferien sind, handelt es sich offenbar um ein Betreuungsangebot während der Ferien - aber auch das stand wegen des Feiertags am Donnerstag nicht zur Verfügung. Für das Mädchen wurde es deshalb "ein trauriger und vor allem zunächst einsamer Vormittag", wie die Polizei in Offenburg mitteilte.

Das weinende Mädchen wurde schließlich auf dem Schulhof von einer Nachbarin gefunden und zunächst versorgt. Die informierte die Polizei, und die Beamten konnten schließlich über die Schulleitung einen Betreuer der Schule ausfindig machen, der sich um das Kind kümmerte.

him/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.