Lerntipps für Schüler Das merk ich mir

Lernen muss jeder Schüler, nur wie klappt es am besten? Das Jugendmagazin "Yaez" hat erst Jugendliche gefragt, wie sie sich vorbereiten - und dann einen Experten gebeten, das zu beurteilen: Funktioniert es, so zu lernen?


Die eine malt die Seiten bunt, die andere hört Musik, der dritte kaut Kaugummi. Jeder lernt anders und hofft, dass es funktioniert. Dass der Stoff bis zur nächsten Klassenarbeit sitzt, dass die Vokabeln nicht morgen schon wieder alle vergessen sind.

Das Jugendmagazin "Yaez" hat Schüler gefragt, wie sie sich auf den Unterricht vorbereiten. Drei haben ihre Lerntricks verraten: Sophie, 18, schwört auf Mindmaps und YouTube, Caspar, 18, auf die Fünf-Schritt-Methode und Sophie, 16, lernt ihre Vokabeln in unterschiedlichen Dialekten, mal Bayerisch, mal auf Schwäbisch oder Pfälzisch.

Wolfram Rollett, Professor für Bildungsforschung, hat sich anschließend diese Tipps angeschaut und bewertet: Ist es wirklich sinnvoll, so zu lernen? Und welche Lerntechniken gibt es noch?

Klicken Sie auf die Überschriften zum Weiterlesen.

Fotostrecke

4  Bilder
Lerntricks: Sophie paukt auf Pfälzisch

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 13 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Augustusrex 14.11.2012
1. Ich konnte mir den Phytagoras am besten so merken:
Im rechtwinkligen Dreieck ist die Summe der Flächen der Quadrate über den Katheten ist gleich der Fläche des Quadrates über der Hypotenuse. :-)
crigs 14.11.2012
2. Lernen
Ich musste mich nie anstrengen. Es klappte einfach. Nur wenn ich alleine bin, wiederhole ich und übe mich mit dem Erworbenen. Crigs
Peter_Lublewski 14.11.2012
3. Pythagoras
Zitat von AugustusrexIm rechtwinkligen Dreieck ist die Summe der Flächen der Quadrate über den Katheten ist gleich der Fläche des Quadrates über der Hypotenuse. :-)
Und richtig angewendet klappt dieser Satz sogar....immer :-)
01099 14.11.2012
4. Gut.
Caspars Methode war auch bei mir die erfolgreichste. Es hilft ungemein, sich den Lernstoff in eine Art persönliches Handout mit viel Arbeit im Layout zu visualisieren. Nicht einfach nur Texte anstreichen oder kopieren, sondern selber abschreiben. Das festigt den Stoff schon bei der Eingabe bzw. der Abschrift. Zudem macht es mehr Spaß, mit einem selbstgestalteten Schriftstück zu lernen. Das A und O bleibt aber, nicht zu spät mit dem Lernen zu beginnen und auch ein Ende finden zu können. Den Stoff am Vorabend oder sogar am gleichen Tag der Klausur zu pauken, bringt absolut nichts, da das Gehirn nicht genug Zeit bekommt, die Verbindungen für dieses spezifische Wissen zu knüpfen oder dieses dann in der Nacht versucht und so den Schlaf raubt. Außerdem entsteht so nur Angst.
Morgul 14.11.2012
5. Blödsinn
Sich ein Märchen für Mathe und Physik auszudenken ist keine gute Idee. Wenn sie sich das angewöhnen und später meinen damit bsp. ein Maschinenbaustudium bewältigen zu können, befinden sie sich auf dem Holzweg. Skizzen zu einem technischen Problem sind auch im technischen Job Standard man kann sich die Zeichnungen auch im Kopf vorstellen. Aber ein A mit was aufm Kopp verstellt einem meiner Meinung nach das Verständnis für das Wesen eines mathematischen Satzes.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.