Plakat in Kroatien Melania Trump will Sprachschule verklagen

Mit einem fiesen Spruch und einem Bild von Melania Trump wirbt eine Sprachschule in Kroatien. Die First Lady findet das gar nicht lustig.

Werbeplakat in Zagreb
AP

Werbeplakat in Zagreb


Melania Trump ist keine gute Rednerin, ihre Aussprache ist auch zwölf Jahre nach ihrem Umzug in die USA eher mies - aber sie wohnt jetzt im Weißen Haus in Washington.

"Stellen Sie sich vor, wie weit man mit einem bisschen Englisch kommen kann." Ausgedacht haben sich diesen Satz Kroaten. Zusammen mit einem Bild der 47-Jährigen werben sie so in Zagreb für eine Sprachschule.

Lachen kann die First Lady darüber aber offensichtlich nicht. Ihre Anwälte haben eine Klage angekündigt und verlangen die Entfernung der umstrittenen Plakate innerhalb von 24 Stunden, wie der kroatische TV-Sender RTL und andere kroatische Medien berichten.

Auch in Kroatien dürfte das Gesicht einer Person für Werbezwecke nur dann genutzt werden, wenn dafür eine ausdrückliche Zustimmung vorliege, zitiert der Sender die Trump-Anwältin Natasa Pirc-Musar. Die Juristin stammt wie die First Lady aus dem Nachbarland Slowenien - und ist dort schon gegen Werbung für Gebäck, Getränke oder Eis mit Verweis auf Melania Trump eingeschritten.

vet/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.