Mitschüler-Typologie Mein Sitznachbar, der Proll

4. Teil: Der Proll - "Auf's Maul, oder was?"


Till Hafenbrak

So ist er: Den Proll trifft man selten in der Schule an, denn er verbringt nicht nur seine Freizeit im Fitnessstudio, sondern widmet auch die eine oder andere Unterrichtsstunde der Pflege seines perfekten Körperbaus. Wenn er doch mal auftaucht, unterhält er seine Mitschüler mit Geschichten von der Hantelbank oder wie ihn "so ein übelster Fisch im Bus angestresst und dann halt kassiert hat". Sein Kleiderschrank enthält nur Muskelshirts, Jogginghosen und Lederjacken, welche er stilsicher mit dicken Ketten kombiniert. Stell dich am besten gut mit ihm, denn wenn einer seiner Kumpels Rückendeckung braucht, ist er absolut loyal.

Typischer Spruch: "Und dann ich so zu dem: Auf's Maul, oder was?"

In zehn Jahren: Türsteher oder Mitarbeiter einer privaten Sicherheitsfirma.

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
spon-facebook-1566557333 26.11.2012
1. optional
Und von wem sind die schönen Illus?
ponyrage 26.11.2012
2. Nervensägen
Fakt ist, dass die meisten Menschen nerven. Als Kinder und in Institutionen freilich mehr als sonst.
Tatsächlich 26.11.2012
3. "Auf´s" - aha...
Ob der "Idioten-Apostroph" beim Proll absichtlich gesetzt wurde? Heutzutage glaube ich das nicht mehr, eher unfreiwillige Komik des Magazins... Duden | aufs | Rechtschreibung, Bedeutung, Definition (http://www.duden.de/rechtschreibung/aufs)
chramb 26.11.2012
4.
Zitat von spon-facebook-1566557333Und von wem sind die schönen Illus?
Von einem Herrn Hafenbrak? Steht zumindest unter jedem Bild.
querulix 26.11.2012
5. verpasst?
Irgendwas muss ich in der Schule verpasst haben. Zu unseren rund 30 Mitschüler(inne)n finde ich nicht einen Hauch von Ähnlichkeit.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.