Oberpfalz Zwölfjähriger läuft zur Schule - auf der Autobahn

Um kurz nach 7:30 Uhr gingen mehrere Notrufe bei der Polizei in der Oberpfalz ein: Ein Kind mit Schultasche sei auf der Autobahn unterwegs. Die Beamten fuhren los - und sammelten den Jungen auf der A3 ein.

Autobahn A3 bei Regensburg
DPA

Autobahn A3 bei Regensburg


Ein Zwölfjähriger wollte zu Fuß auf einer Autobahn in der Oberpfalz zu seiner Schule laufen. Die Polizei erhielt am Dienstagmorgen mehrere Anrufe, wonach ein Kind mit Schultasche auf der A3 bei Nittendorf entgegen der Fahrtrichtung laufe.

Die Polizisten griffen den Schüler auf und brachten ihn laut "TV Aktuell" auf einen nahe gelegenen Parkplatz, wo er von seinen Eltern abgeholt wurde.

Wie sich herausstellte, war der Junge im Schulbus nach Regensburg eingeschlafen. Als er aufwachte, stieg er bei der nächsten Möglichkeit aus. Erst dann bemerkte er, dass er noch gar nicht in Regensburg war und machte sich zu Fuß auf den Weg.

lgr/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.