Promis als Schüler "Wir waren wirklich harte Kerle"

Sie strickten heimlich unterm Pult, kassierten massenhaft schlechte Noten und fürchteten ihre prügelnden Lehrer: Auch Prominente waren mal jung und mussten in die Schule. Bundesbildungsministerin Annette Schavan versagte beim Hochsprung, Komikerin Hella von Sinnen hinkte ständig hinterher.


Fotostrecke

8  Bilder
Promis als Schüler: "Ich habe nichts auf den Zacken gekriegt"
Lehrer, Klassenkameraden, Noten, Arbeiten... Es gibt eine Menge Dinge in der Schule, die nerven können. Kleiner Trost: Je mehr Malheure man als Schüler erlebt, desto mehr Anekdoten kann man später auf Partys erzählen. Von Schnarchkonzerten in der Chemiestunde, von verlorenen Badehosen im Schwimmunterricht, von CIA-artigen Verhören an der Tafel.

Auf dem Videoportal didacta-bildungsklick.tv erzählen Prominente, wie es ihnen in der Schule ergangen ist. Ein Lehrer erwischte die Schriftstellerin Kirsten Boie beim Stricken unterm Tisch. Der Journalist Harald Martenstein geniert sich dafür, dass er damals Lehrer gepiesackt hat, die nicht hart genug durchgriffen. Und Bundesbildungsministerin Annette Schavan räumte die Hochsprunglatte im Sportunterricht beiseite, statt darüberzuspringen.

Um zu erfahren, an welche Dinge aus der Schulzeit sich einige bekannte Deutsche nur ungern erinnern, lesen Sie weiter in der Fotostrecke. mehr...

son



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.