Mädchen beim Rodeo "Manchmal reibe ich mein Pferd mit Glitzer ein"

Buckelnde Pferde und schnaufende Stiere - Rodeo gilt als Sport für harte Kerle. Im US-Bundesstaat Texas nehmen an den Wettbewerben aber auch viele Mädchen teil. Die Fotografin Ilona Szwarc hat sie porträtiert.

Ilona Szwarc

Sie ziehen sich Cowboyhemden an, blaue Jeans und Nietengürtel mit dicken Schnallen. Sie lernen, Lasso zu werfen und sich auf Pferderücken zu halten. Und sie stellen sich John-Wayne-Pappfiguren ins Kinderzimmer. Die polnische Fotografin Ilona Szwarc hat im US-Bundesstaat Texas Mädchen getroffen, die eine Sportart lieben, die eigentlich Männern vorbehalten zu sein scheint: Rodeo-Reiten.

"Die Mädchen haben eine ganz andere Vorstellung von Weiblichkeit und Rollenverhältnissen der Geschlechter", sagt Szwarc. "Sie sind stark und scheuen auch nicht davor zurück, ihre Dominanz gegenüber den Tieren zu zeigen."

Der Fotografin sind sensible Porträts der kleinen Reiterinnen gelungen. "Rodeo Girls" hat sie ihre Serie genannt. Sehen Sie die Aufnahmen hier.

kha

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
martyr 16.03.2016
1.
Jede noch so junge Reiterin zeigt doch Dominanz gegenüber dem Pferd, wenn sie es fürs Reiten ausbildet - und das machen mehr Frauen als Männer. Ohne Schaden für das Tier! Die Geschlechterfrage ist hier verfehlt, interessanter ist warum Tiere für Rodeo missbraucht werden. Und warum Frauen in "männlichem Outfit" dafür besonders hofiert werden.
spon-1300107429234 16.03.2016
2. Stark und sensibel
Witzig, wie an der einen Stelle im kurzen Artikel die jungen Frauen erstmal als "stark" bezeichnet werden und direkt danach kommt was von "sensible Porträts". Welch ein Tüdelkram, was für ein Emotionenschwenk. Ich fände es ja echt mal gut, wenn die nicht gleich wieder unnütze Weichmacher drüber bekommen in Form von "sensibel". Wenn ich mir die Fotos anschaue, wirken die Rodeo-Reiterinnen meistens auch recht selbstbewusst und stark. Finde ich gut.
Horst aus Wien 16.03.2016
3.
Wie niedlich! Und wo sind die Bilder wo man sieht dass den Pferden beim Rodeo die Hoden eingeklemmt werden? Von selber bockt so ein Gaul nämlich nicht bei diesem "Sport". Wie schön dass sich da auch Frauen beteiligen.
kbbaby 16.03.2016
4. Interessant...
wäre es doch zu sehen: Wie leben die Mädchen zukünftig als Frauen weiter. Dürfen/Können/Wollen sie weiter die "starke" Rolle der Rodeoreiterin übernehmen? Was sagt das Umfeld dazu, wenn die Mädchen größer werden? "Gehört" es sich eventuell dann nicht mehr für sie, so aufzutreten... oder wird das weiterhein unterstützt?
tpro 16.03.2016
5.
Zitat von Horst aus WienWie niedlich! Und wo sind die Bilder wo man sieht dass den Pferden beim Rodeo die Hoden eingeklemmt werden? Von selber bockt so ein Gaul nämlich nicht bei diesem "Sport". Wie schön dass sich da auch Frauen beteiligen.
Eingeklemmte Hoden? Ich kenne es nur so: http://www.rodeo-america.de/so-funktioniert-rodeo.html "... Außerdem sind ca. 99 % aller Rough Stock-Pferde Stuten oder Wallache, die keine Hoden haben. Darum kann man sie auch nicht einklemmen...." http://www.wasistrodeo.de/fordomme_og_fakta.html Wenn Sie Ihre Voruteile schön weiterpflegen wollen, finden Sie auf der Seite noch mehr "Hodengeschichten".
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.