Sachsen-Anhalt Lehrerverband "warnt" Mädchen vor Sex mit Muslimen

"Eine Immigranteninvasion überschwappt Deutschland": Der Philologenverband Sachsen-Anhalts warnt junge Frauen vor Sex mit muslimischen Männern. Landespolitiker sind empört.


Der Philologenverband in Sachsen-Anhalt hat mit einem Text zu Flüchtlingen und muslimischen Männern Empörung ausgelöst. "Eine Immigranteninvasion überschwappt Deutschland", heißt es im Editorial der Zeitschrift des Verbandes, das von Verbandschef Jürgen Mannke und der Vizechefin Iris Seltmann-Kuke unterzeichnet ist.

Das Editorial fragt, wie junge Mädchen vor Sex mit muslimischen Männern gewarnt werden könnten. Es sei ganz natürlich, dass diese "jungen, oft auch ungebildeten Männer auch ein Bedürfnis nach Sexualität hätten."

Sachsen-Anhalts Kultusminister Stephan Dorgerloh (SPD) sagte der "Mitteldeutschen Zeitung", der Verband würde "Gerüchte verstärken, und Halbwahrheiten verbreiten". Linken-Landeschefin Birke Bull sagte, das Editorial grenze an Hetze. Die Vorsitzende der Grünen-Landtagsfraktion, Claudia Dalbert, sagte: "Das bedient Vorurteile und den rechten Rand."

Der Schulleiter Mannke wies gegenüber der Zeitung die Kritik zurück: "Ich bediene keine rassistischen Ressentiments", sagte er. "Ich habe mir vor 1989 nicht den Mund verbieten lassen und tue das jetzt auch nicht", sagte Mannke.

mka/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.