3. Platz Reportage Saskia Dreßler - "Bis zum letzten Atemzug"


Ich Bin: Akademie für Kommunikation, Stuttgart

Begründung der Jury:

Der Tod ist alltäglich, spielt im Alltag aber kaum eine Rolle. Die Autorin Saskia Dreßler hat sich dennoch des Themas angenommen und beschreibt genau diesen Widerspruch. Mit ihrem Besuch bei einer Bestatterin widmet sie sich der Frage, wie es Menschen ergeht, für die "der Tod die Lebensgrundlage darstellt". Dank Dreßlers klarer Sprache ist der Text eindringlich, die Vor- und Nachteile des Berufes werden klar. Außerdem traut sich die Autorin, mit eigenen Gedanken in die Reportage einzusteigen, und nicht, wie üblich, mit einer szenischen Beschreibung. Geschickt lässt sie Recherchefakten und Hintergründe einfließen, bevor sie wieder zur Hauptperson wechselt. Der entlockt sie sogar, wann ihr der Beruf zu schaffen macht und wie sie sich ablenkt. Ein starker Text, der sich auch durch Haltung auszeichnet: Dreßler ist für Information, will sich dem Thema nicht verschließen, denn: "Alles im Leben ist vergänglich, selbst das erfüllteste Leben ist endlich."

Autorin: Saskia Dreßler

Preis: 300 Euro, die sich die Autorin mit der Redaktion teilt, und ein verlängertes Wochenende in Hamburg.

PDF-Download

Zu den Top Ten der Kategorie Reportage



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.