Programmieren als Pflichtfach SPD will Informatik für alle

Ein neues Pflichtfach für alle Schulen fordert die SPD: Schüler sollen zukünftig nicht mehr an Informatik vorbeikommen - damit sie sich "souverän in der digitalen Gesellschaft" bewegen können.

Pflichtfach Informatik: Jeder Schüler sollte das Programmieren und die Logik von Algorithmen lernen, findet die SPD
DPA

Pflichtfach Informatik: Jeder Schüler sollte das Programmieren und die Logik von Algorithmen lernen, findet die SPD


Die SPD will die Internetkompetenz von Schülern stärken und ein Pflichtfach Informatik einführen. Wie aus einem Papier für die am Donnerstag beginnende Klausur der SPD-Bundestagsfraktion in Mainz hervorgeht, sollen die Bundesländer dafür sorgen, "dass an allen Schulen und in allen Schul- und Altersstufen ein verpflichtender Informatikunterricht" zum Lehrplan gehört.

So sollen Kinder und Jugendliche früh am Computer Programmiersprachen und "die Logik von Algorithmen" lernen. Der Wandel zur digitalen Gesellschaft dürfe nicht nur von der Technologie-Seite angepackt, sondern müsse in der Gesellschaft verankert werden, sagte der Vizechef der SPD-Fraktion, Sören Bartol: "Unser Bildungssystem muss mit dem digitalen Wandel Schritt halten, damit Jung und Alt sich selbstständig und souverän in der digitalen Gesellschaft verwirklichen können." Die Forderung nach verpflichtendem Informatikunterricht wird auch vom Branchenverband Bitcom schon länger erhoben.

Lobbyisten wollen neue Fächer

Aber auch andere neue Schulfächer werden von interessierter Seite immer mal wieder ins Gespräch gebracht: Energiewissen, Ernährung und Gesundheit, Datenschutz - die Liste der Fächer, die angeblich unverzichtbar sind, ist lang. Zuletzt hatte auch SPD-Chef Sigmar Gabriel das Fach "ökonomische Bildung" gefordert: Er wisse nicht, "ob es wirklich so wichtig ist, Latein und Griechisch weiterhin zu können, oder ob vielleicht eine Programmiersprache dafür entscheidend ist, dass man in Zukunft die Welt versteht", so der gelernte Lehrer.

"Wer ein neues Schulfach will, muss auch sagen, auf welches alte Fach er dafür verzichten will", kommentiert Sylvia Löhrmann, grüne Schulministerin in Nordrhein-Westfalen, den regelmäßigen Ruf nach neuen Schulfächern, der mit den vollen Stundenplänen kollidiert. Trotzdem bleibt die Frage: Welche Fächer sind wirklich nötig? Welche könnte es geben, welche sollte man auf jeden Fall verhindern? Und welche skurrilen Themen stehen längst auf deutschen Stundenplänen? Testen Sie Ihr Wissen bei unserem Schulfach-Quiz - von A wie Astronomie bis Z wie Zeit.

him/dpa



Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 143 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
rafaveira90 02.09.2015
1.
Na ja, aber für Leute, die überhaupt nichts mit dem PC anfangen können, ist das super schwer, daher finde ich das fast ein wenig übertrieben. Ich meine, das sie lernen, richtig mit dem PC umzugehen, ja, gut, das finde ich auch unfassbar wichtig, aber warum sollte jeder programmieren können?!
kabian 02.09.2015
2. Das war schon lange überfällig
Die sehr gute Entwicklung der 80'er Jahre von vielen Computerinteressierten wurde damals leider nicht staatlich unterstützt. Das ist der Hauptgrund warum es in Deutschland keine nennenswerte Industrie von Hardware und Software gibt. Alles wandert nach Kalifornien aus.
EMU 02.09.2015
3.
"Internet-Kompetenz" hat mit Informatik genauso viel zu tun, wie Elektronik mit der Fahrerlaubnis.
EMU 02.09.2015
4. Was viel sinnvoller wäre
Sinnvoller wäre IMHO ein Wirtschaftsunterricht. Es kann nicht sein, dass heut, im modernen Kapitalismus, Schulabgänger immer noch nicht wissen, was eine Aktie ist und warum eine Versicherung zum Versichern und nicht zum Anlegen gedacht ist.
toastfan 02.09.2015
5.
Statt alle programmieren zu lassen, womit die wenigsten später (oder auch früher) überhaupt etwas anfangen können (wer keinen Gefühl für das Programmieren entwickelt, wird stets nur stumpf auswendig lernen), fände ich es sinnvoller die Mathematik an irgendeinem Punkt in Analysis/Statisik und diskrete Mathematik zu teilen. Entsprechend könnte dann auch teilweise mit der jeweiligen Software gearbeitet werden, und besser und tiefer in die jeweilige Materie betrachtet werden. Leider ist Mathe ja doof, also programmieren wir lieber HTML.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.