Nordrhein-Westfalen Türkische Generalkonsulate weisen Spitzel-Vorwürfe zurück

Es sei ausschließlich um Bildungsfragen gegangen: Die türkischen Generalkonsulate in NRW wehren sich gegen Anschuldigungen, wonach Lehrer und Eltern zu Spitzeleien in Schulen aufgefordert wurden.

Schüler im Unterricht (Symbolbild)
DPA

Schüler im Unterricht (Symbolbild)


Die türkischen Generalkonsulate in Nordrhein-Westfalen haben den Vorwurf zurückgewiesen, bei Infoveranstaltungen zu Spitzeleien in Klassenzimmern aufgerufen zu haben. Nach Erkenntnissen der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) sollen sie bei solchen Treffen am 22. Januar türkischstämmige Lehrer und Eltern angestiftet haben, Kritik am türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zu melden.

Das Düsseldorfer Konsulat organisiere regelmäßig Treffen für türkische Eltern und Lehrer, sagte die stellvertretende Generalkonsulin Nesrin Tuncay der "Rheinischen Post": "In diesen geht es aber ausschließlich um Bildungsfragen. Der Vorwurf der GEW ist eine bewusste Entstellung der Arbeit der türkischen Konsulate."

In Essen soll es demnach eine solche Zusammenkunft nicht gegeben haben: "Am 22. Januar fand bei uns in Essen überhaupt keine Veranstaltung statt. Der Vorwurf ist schlichtweg nicht korrekt", sagte Mustafa Kemal Basa, Generalkonsul der türkischen Vertretung: "Auch wurde bei anderen Veranstaltungen um dieses Datum herum nicht die Tagesordnung geändert, wie es geschildert wurde."

Das Düsseldorfer Schulministerium hatte von den Konsulaten unverzügliche Aufklärung verlangt. Man habe die Justiz und die Sicherheitsbehörden bereits informiert, teilte Sprecher Jörg Harm mit: "Sollten sich die Vorwürfe gegen die Generalkonsulate in Düsseldorf und Essen und gegebenenfalls weitere Konsulate bewahrheiten, wäre dies für die Landesregierung absolut inakzeptabel."

Die GEW beruft sich auf unterschiedliche Quellen laut denen Teilnehmer "dazu angehalten wurden, den Generalkonsulaten jede Kritik an der türkischen Regierung, die in NRW-Schulen beobachtet wird, zu melden".

max/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.