Leihgabe der Universität Oxford Syrischer Flüchtling spielt auf historischer deutscher Geige 

Alles begann mit einer klapprigen Spielzeuggeige und Lernvideos auf YouTube: Ein syrischer Flüchtling hat sich im Exil das Geigespielen beigebracht - so beeindruckend, dass die Universität Oxford ihm ein historisches Instrument lieh.

Stradivari (Symbolbild)
John Stillwell/ PA Wire/ DPA

Stradivari (Symbolbild)


Der 14 Jahre alte Aboud Kaplo hat sich das Geigespielen selbst beigebracht, mithilfe von YouTube-Videos und einem klapprigen Spielzeuginstrument in unwirtlicher Umgebung: Aboud floh mit seinen Eltern von Aleppo in Syrien in den Libanon, berichtet die BBC über den Jungen.

Dort begegnete er Susie Attwood, die einen Film über syrische Christen im Libanon drehte. Sie erkannte offenbar das Talent des Jungen und stellte den Kontakt zur Oxford Universität her. "Das Leben ist sehr schwierig für Syrer, die im Libanon leben", sagte Attwood der BBC, "aber zu sehen, wie die Musik jemanden wie Aboud solche Hoffnung gibt, ist sehr bewegend. Ich musste einfach etwas tun."

In Oxford fand die Anfrage Anklang: "Ich dachte, ich könnte einen positiven Beitrag zu seiner Situation leisten", sagte Kurator Andy Lamb und lieh dem Jungen eine restaurierte Geige. Normalerweise würde die in Deutschland hergestellte Geige, die aus der "Bate Collection of Musical Instruments" stamme, meist von Studenten gespielt.

Aboud sagte dem britischen Sender, er sei sehr glücklich und aufgeregt. "Das Spielen der Violine hilft mir, meine Gefühle auszudrücken. Ich möchte weiter Musik machen, auf einer großen Bühne spielen und die Welt bereisen."

sun



insgesamt 20 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
tempus fugit 20.06.2017
1. Danke für ds....
...threadbeitrag! Statt das übliche Anti-Syrergepöbel. Wer mal dort war - vor dem blutigen Frühling der ja nun schon Jahre andauert - kreigt jedesmal einen Klos im Magenbereich, wie man ein friedliches Land zerstört worunter vor allem die Bevölkerung extrem leidet. Und ja, Jordanien, ein armes kleines Land tut viel für diese Flüchtlinge, wie es übrigens auch Syrien machte mit Flüchtlingen aus dem 'demokratisierten Irak' - erbäürmlich, was da in der Region abgeht. Und wer ist dauernd am Zündeln? Dort und anderwo?
zorro der rächer 20.06.2017
2. Tolle Wurst!
Moin, also immer diese Migranten. Statt auf diesem historischen Instrument einer ernsthaften Arbeit nachzugehen, wird drauf gespielt. Na fein, den Steuerzahler wird's freuen!
StefanieTolop 20.06.2017
3. Einen Artikel wert?
Toll, daß es ihm gefällt und er schön drauf spielt. Dieser Flüchtling wird vermutlich zu den anständigen, braven zählen. Ich denke, wenn man in den letzten beiden Jahren 2 Mio Flüchtlinge ins Land gelassen hat, da wird man noch sehr viele Menschen mit besonderen Talenten entdecken. Da könnte der Spiegel doch eine eigene Rubrik draus machen.
tempus fugit 20.06.2017
4. Zorro,...
Zitat von zorro der rächerMoin, also immer diese Migranten. Statt auf diesem historischen Instrument einer ernsthaften Arbeit nachzugehen, wird drauf gespielt. Na fein, den Steuerzahler wird's freuen!
...an dem sich dedr liebe Goltt gerächt hat... Der Junge ist 14 Jahre alt - hat wohl soviel Unschönes erlebt, dass auf keine Zorohaut geht! Hässlich, dieses Geblöke - aber gut, mit unter 5% kann man leben, Auch mit denen mit einer braunen Maske... Welche Arbeit verrichten denn SIE?!...
tempus fugit 20.06.2017
5. Eben,...
Zitat von StefanieTolopToll, daß es ihm gefällt und er schön drauf spielt. Dieser Flüchtling wird vermutlich zu den anständigen, braven zählen. Ich denke, wenn man in den letzten beiden Jahren 2 Mio Flüchtlinge ins Land gelassen hat, da wird man noch sehr viele Menschen mit besonderen Talenten entdecken. Da könnte der Spiegel doch eine eigene Rubrik draus machen.
...und wenn man nach dem Smart oder Swatch googlet, wird so mancher den Mund nicht mehr zukriegen - war auch ein Flüchtling... Und hat mit dem Swatch-Hype geholfen, dass die CH-Uhrenindustrie nicht den Bach runterging...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.