Unterricht an Online-Schule Tokio Hotel flüchten nach Hamburg

Schon letztes Jahr ließen sich Bill und Tom Kaulitz von ihrer Magdeburger Schule beurlauben. Zurückkehren werden die Tokio-Hotel-Zwillinge wohl nicht mehr: Sie verlegen ihren Wohnsitz nach Hamburg und lernen inzwischen via Internet - sicher vor kreischenden Mädchen.


Im SchulSPIEGEL-Interview im letzten August war Tokio-Hotel-Sänger Bill Kaulitz noch überzeugt, "auf jeden Fall das Abi zu machen".

Da war die Magdeburger Schülerband gerade mit "Durch den Monsun" an die Spitze der deutschen Charts gestürmt. Doch seitdem hat sich für Bill und seinen Zwillingsbruder Tom, 16, viel geändert - deshalb lernen die Geschwister der Teenie-Band jetzt an einer Internetschule und planen, ihren Wohnsitz nach Hamburg zu verlegen. Mit Hilfe einer Ausnahmegenehmigung dürften sie dort per Internet ihren Abschluss machen, um die Schulpflicht zu erfüllen, sagte ein Sprecher der Hamburger Schulbehörde am Mittwoch.

Die beiden Jungstars hatten sich schon im letzten Sommer nach dem Überraschungserfolg ihrer ersten Single von ihrer Magdeburger Schule beurlauben lassen. Nachdem der "Monsun"-Hit sich wochenlang an der Spitze der Charts hielt, waren sie nach den Ferien ständig umlagert. Die vielen Fans auf dem Schulhof störten die anderen Mitschüler und ließen die Nachwuchs-Musiker nicht in Ruhe, so dass sie sich in den Pausen verstecken mussten. "Außerdem werden sie an ihrer Schule von Mitschülern fertig gemacht und beschimpft", erklärte damals die Plattenfirma Universal Music.

Dieser Ausnahme-Urlaub läuft allerdings nach den Sommerferien aus. Theoretisch müssten Tom und Bill Kaulitz dann wieder zur Schule gehen, denn für sie gilt noch die Schulpflicht. Das aber ist schwer vorstellbar, der Rummel hat sich keineswegs gelegt - immer noch fallen Mädchen reihenweise bei ihren Konzerten in Ohnmacht. Eine Sprecherin des Kultusministeriums in Sachsen-Anhalt sagte, die Eltern hätten keinen Antrag auf Verlängerung der Beurlaubung gestellt. "Wir hätten gemeinsam mit den Musikern sicher eine Lösung gefunden", so die Sprecherin.

Schulabschluss nur an realer Realschule

Stattdessen erkundigte sich die Mutter von Bill und Tom Kaulitz, ob die Stadt Hamburg eine weitere Beurlaubung ihrer Söhne genehmigen würde - ein nahe liegender Schritt, schließlich wurde die letzte Tokio-Hotel-Platte in Hamburg produziert. Die Schulbehörde stimmte der Verlängerung zu, unter der üblichen Auflage, dass die Zwillinge bis zum Ende ihrer Schulpflicht ordnungsgemäß beschult würden, etwa durch Unterricht an einer staatlich anerkannten Online-Schule.

An der "Web-Individualschule" mit Sitz in Bochum können sich Bill und Tom nun den Stoff für ihren Realschulabschluss einpauken. Insgesamt lernen hier 35 Schüler, darunter nicht nur Promis, sondern auch Problemkinder oder im Ausland lebende Schüler.

Die Tokio Hotel-Stars sollen in Zukunft individuell zusammengestellt Lernpakete per E-Mail zugesandt bekommen. An jeder anderen Schule "würde ja der Schulbetrieb wegen der kreischenden Mädchen zusammenbrechen", teilt Schulleiterin Jennifer Krautscheid auf der Webseite der Schule mit. Die Prüfungen zum Realschulabschluss können Bill und Tom im nächsten Jahr allerdings nicht per Mausklick erledigen - die könnte dann nur eine Hamburger Schule abnehmen.

Die zwei anderen Bandmitglieder Georg und Gustav müssen sich mit diesen Problemen nicht herumschlagen: Die 19 und 17 Jahre alten Musiker haben bereits ihr Fachabitur und den Realschulabschluss.

cpa/dpa/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.