Blamage mit Oxford-Doktortitel Irans Innenminister gibt Fälschung zu

Seit acht Jahren ist der iranische Innenminister Ali Kordan angeblich Ehrendoktor in Oxford. Die noble Universität weiß davon nichts. Kordan legte sogar eine Urkunde vor, musste jetzt aber einräumen: Sie war gefälscht - was der Minister nicht einmal geahnt haben will.


Nach anhaltender Kritik des Parlaments hat Irans Innenminister Ali Kordan zugegeben, dass sein Ehrendoktortitel in Rechtswissenschaften von der britischen Elite-Universität Oxford eine Fälschung ist. In einem Brief an Präsident Mahmud Ahmadinedschad versicherte er indes, er habe keine Ahnung von der Herkunft des Dokuments gehabt.

Innenminister Kordan: Will von nichts gewusst haben
REUTERS

Innenminister Kordan: Will von nichts gewusst haben

Nach seiner Ernennung im August stieg der Druck auf Kordan, als Abgeordnete ihn beschuldigten, sich die Doktorwürde nur ausgedacht zu haben. Kordan legte eine Kopie des Zertifikats vor: Datiert auf Juni 2000, unterschrieben von drei Professoren. Kordan habe ein "neues Kapitel der vergleichenden Rechtswissenschaft aufgeschlagen", hieß es da. Ahmad Tavakoli, Chef der parlamentarischen Untersuchungsabteilung, schickte das Zertifikat nach Oxford.

Die Antwort der Universität war eindeutig: Bei dem vorgelegten Dokument handele es sich nicht um eine Urkunde aus Oxford. "Die Universität von Oxford hat keinen Beleg dafür, dass Ali Kordan einen Ehrendoktortitel oder irgendeinen anderen akademischen Grad von der Universität erhalten hat."

Damit nicht genug - von den drei Professoren, die auf Kordans Dokument auftauchen, forsche keiner in den Rechtswissenschaften, "und keiner von ihnen würde ein Zertifikat für einen Titel unterzeichnen", teilte die Hochschule bereits Mitte August mit.

Mittelsmann angeblich verschwunden

Auf einer iranischen Internet-Seite wurde die Mitteilung der Universität neben dem vermeintlichen Zertifikat von Kordan veröffentlicht, garniert mit Häme: Der Verfasser der Seite verwies gleich noch auf Grammatik- und Rechtschreibfehler, die er auf dem Zertifikat fand (wie "intitle" statt "entitle"). Alsbald ließ Präsident Ahmadinedschad die Web-Seite vorübergehend schließen, kündigte aber auch an, alle akademischen Abschlüsse von Regierungsmitgliedern ab 1985 zu prüfen.

Rücktrittsforderungen begegnete Kordan nun mit einem Brief an den Präsidenten und beteuerte, er habe die Urkunde über einen "Mittelsmann" erhalten, über den er auch eine Dissertation eingereicht habe. "Die Frage nach der Echtheit der Doktorwürde ist mir nie in den Sinn gekommen", schrieb Kordan der Zeitung "Iran" zufolge. Er habe nachgeforscht, könne aber den Mittelsmann, der sich als Vertreter der Universität Oxford in Teheran ausgegeben habe, nicht ausfindig machen und habe eine Beschwerde gegen den Namenlosen eingereicht.

bim/AFP

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.