Dreiste Diebe in Braunschweig Männer klauen Uni-Klavier

Das Klavier war alt, weder schön, noch wertvoll - trotzdem haben zwei Männer das Instrument aus der TU Braunschweig gestohlen. Beim Abtransport der schweren Beute wurden die Diebe beobachtet. Sie agierten ziemlich abgebrüht.

Klavier (Archiv): Dreiste Diebe beklauten die TU Braunschweig
DPA

Klavier (Archiv): Dreiste Diebe beklauten die TU Braunschweig


Warum gerade dieses Klavier? Die Sprecherin der TU Braunschweig versteht es nicht. Alt sei es gewesen, sagt sie, 20 Jahre etwa. Nicht besonders wertvoll, nicht einmal ein Flügel. Normalerweise üben Studenten der Musikpädagogik täglich auf dem Instrument. Jetzt ist es weg.

Zwei Männer haben das Klavier am Mittwochabend gegen halb zehn aus der Uni geschoben, teilte die Polizei mit. Normalerweise steht es in den Übungsräumen, die werden allerdings gerade gestrichen. Deswegen stand das Klavier auf dem Flur geparkt, abgedeckt mit einer Schutzhülle.

Die Diebe rollten das Instrument den Flur entlang, schleppten es einige Stufen zu einem Fahrstuhl hoch, als ein Uni-Mitarbeiter sie zufällig traf und ansprach. Sie müssten es vom zweiten Stock ins Restaurant in den sechsten Stock bringen, sagten die Männer, die sich offenbar mit den Räumlichkeiten der Hochschule auskannten und gingen weiter. In Wirklichkeit transportierten sie ihre Beute allerdings ins Erdgeschoss. Ziemlich ärgerlich, findet die Uni. Zwar bleiben den Musikpädagogen noch fünf weitere Klaviere. Ein neues werde die Uni allerdings wohl trotzdem kaufen.

Fotostrecke

6  Bilder
Geklaut, entführt, verhökert: Die dreistesten Diebstähle an Universitäten

fln/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.