UniSPIEGEL im Hörsaal Europa am Scheideweg

Zerrissenheit in der Flüchtlingsfrage, Vormarsch der Rechten - die Europäische Union versinkt in Problemen. Und jetzt? Darüber diskutiert SPIEGEL-Redakteur Christoph Schult mit EU-Parlamentspräsident Martin Schulz.

Am 8. April stellt sich EU-Parlamentspräsident Martin Schulz Fragen zu Europa
AFP

Am 8. April stellt sich EU-Parlamentspräsident Martin Schulz Fragen zu Europa


Nie zuvor befand sich die Europäische Union in einer derart existenziellen Krise. Schonungslos offenbart die Flüchtlingsfrage die Schwächen der Gemeinschaft: Regeln werden gebrochen, Alleingänge geprobt, gegenseitige Solidarität verweigert. Die alte Gewissheit, wonach die EU aus jeder Krise gestärkt hervorgegangen ist, gilt nicht mehr. Rechtspopulisten und Europa-Skeptiker können sich über wachsende Popularität freuen, die Befürworter einer stärkeren Integration geraten in die Defensive.

Wer trägt die Schuld an diesem Desaster, welche Wege führen aus der Krise - oder hat das Friedensprojekt Europa seine besten Jahre bereits hinter sich? Darüber spricht SPIEGEL-Redakteur Christoph Schult mit dem Präsidenten des Europäischen Parlaments Martin Schulz und zwar in der:

Fachhochschule Aachen
Freitag, 8. April 2016, 16.00 Uhr
(Eintritt frei)
Aula, Bayernallee 9, 52066 Aachen

fok



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.