Ex-Bischöfin als Dozentin Käßmann nimmt Auszeit an US-Uni

Die ehemalige Bischöfin Margot Käßmann nimmt ein Auslandsemester in den Südstaaten der USA. Als Dozentin wird sie ab August bis zum Jahresende an der Emory University in Atlanta unterrichten. Ein Mitdozent im kommenden Herbst: der Dalai Lama.

DPA

Margot Käßmann nimmt sich eine Auszeit von Deutschland: Sie geht für einen viermonatigen Studienaufenthalt an die Emory University in Atlanta in den USA. Käßmann trat Ende Februar wegen Trunkenheit am Steuer von ihrem Amt als Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche Deutschland (EKD) zurück. Die EKD bestätigte am Freitag diese Informationen der Nachrichtenagentur epd.

Die 51-jährige Theologin werde von August bis Dezember das Herbstsemester an der Südstaaten-Uni im Bundesstaat Georgia verbringen. Käßmann wird dort auf Einladung der Uni Gastvorträge halten.

Die ehemalige evangelische Bischöfin war bereits in ihrer Jugend in den USA. Sie verbrachte dort einen einjährigen Schüleraustausch. Dort habe die junge Käßmann vor allem das Leben des Bürgerrechtlers und Baptisten-Predigers Martin Luther King beeindruckt, schreibt epd. Kings Ideen sollen für Käßmann ein Ansporn gewesen sein, Theologie zu studieren, so die evangelische Nachrichtenagentur.

Unterrichten an einer Uni mit dem Dalai Lama

An der von Methodisten gegründeten Emory University könnte Käßmann auch Gelegenheit haben, den Dalai Lama, religiöses Oberhaupt der Tibeter, zu treffen. Er soll mehrere Tage während Käßmanns Auslandssemester die Hochschule besuchen und dort Vorträge halten.

Nach ihrem Rückzug als EKD-Ratsvorsitzende und Bischöfin von Hannover ist Käßmann Pastorin, zunächst ohne eine Gemeinde oder einen speziellen Auftrag. Auf dem Ökumenischen Kirchentag in München vom 12. bis 16. Mai will sie erstmals wieder öffentlich auftreten. Danach sind Predigten unter anderem in Hannover und Berlin geplant.

Die Studienzeit steht Käßmann wie allen Pastoren nach zehn Jahren im Amt zu. Nach ihrem Rücktritt hatte Käßmann zunächst Urlaub genommen. Anfang 2011 wird Käßmann als Pastorin wieder im Dienst der hannoversche Landeskirche arbeiten, in welcher Funktion genau, ist noch nicht bekannt.

An der Uni in den Südstaaten ist Käßmann keine Unbekannte: Im Jahr 2002 hielt die Theologin, damals noch Landesbischöfin der Evangelischen-Lutherischen Landeskirche Hannover, einen interreligiösen Gottesdienst in Atlanta. Damit beendete Käßmann eine Konferenz der Uni zu Leben und Werk Martin Luther Kings. Thema der Konferenz: Lynchjustiz in den USA.

cht/dpa



insgesamt 50 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Nothing is irreversible 23.04.2010
1. Das klingt
doch nach einer guten Idee. Viel Spaß, Frau Käßmann!
nurEinGast 23.04.2010
2. 1
Zitat von sysopDie ehemalige Bischöfin Margot Käßmann nimmt ein Auslandsemester in den Südstaaten der USA. Als Dozentin wird sie ab August bis zum Jahresende an der Emory University in Atlanta unterrichten. Ein Mitdozent im kommenden Herbst: der Dalai Lama. http://www.spiegel.de/unispiegel/wunderbar/0,1518,690952,00.html
Hmm, hört sich interessant an. Könnte ich glatt ein wenig neidisch werden. Aber trotzdem: Viel Spaß, Frau Käßmann!
christian simons 23.04.2010
3. Scarlett O' Käßmann
Zitat von nurEinGastHmm, hört sich interessant an. Könnte ich glatt ein wenig neidisch werden. Aber trotzdem: Viel Spaß, Frau Käßmann!
Und falls in Atlanta mal ein Mint Julep zuviel hinter die protestantische Binde gegossen wurde: Immer schön das Auto zuhause lassen. :-) Der gemeine Verkehrspolizist in Old Dixieland ist in der Regel noch finsterer drauf als sein deutscher Amtskollege.
rabenkrähe 23.04.2010
4. Unruhestifterin
Zitat von sysopDie ehemalige Bischöfin Margot Käßmann nimmt ein Auslandsemester in den Südstaaten der USA. Als Dozentin wird sie ab August bis zum Jahresende an der Emory University in Atlanta unterrichten. Ein Mitdozent im kommenden Herbst: der Dalai Lama. http://www.spiegel.de/unispiegel/wunderbar/0,1518,690952,00.html
.... Und was bleibt unter dem Strich? Ein paar Monate Bischöfin gewesen, Hoffnungen geweckt, aber nur Unruhe gestiftet, zurückgetreten und jetzt auf der Flucht ins Ausland.... Wahrscheinlich darf sie in den USA dann sogar noch Auto fahren... rabenkrähe
sukowsky, 23.04.2010
5. Hut ab vor dieser Frau
Hut ab vor dieser Frau! Frau Käßmann wurde Seinerzeit in Hannover von X beschattet und dann auf Alkohol kontrolliert. Man wollte sie los werden. Wieviel Politiker laufen täglich voll berauscht herum sonst kann man sich nicht erklären, wieso vieles schief läuft.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.