Radfahren im Winter Ein Stövchen fürs Popöchen

Wenn ich eine Sitzheizung will, rufe ich mir ein Taxi? Nicht mehr nötig. Mikrosystemtechnik-Studenten haben einen beheizbaren Fahrradsattel entwickelt. Jetzt hoffen sie auf fallende Temperaturen.

Fahrrad im Schnee: Auf so einem Sattel will doch niemand sitzen
DPA

Fahrrad im Schnee: Auf so einem Sattel will doch niemand sitzen


Radler, die sich im Winter auf ihr Gefährt schwingen, kennen das: Der Sattel ist anfangs kalt und macht zumindest die ersten Fahrminuten zu einer unangenehmen Angelegenheit. Doch die frostigen Zeiten für den Po könnten bald vorbei sein: Fünf Studenten aus dem Fachbereich Mikrosystemtechnik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg haben jetzt einen beheizbaren Fahrradsattel erfunden.

Dafür werden auf dem Sitz zwei Thermofolien befestigt, die von einem zusätzlichen, am Hinterrad montierten Dynamo mit Energie gespeist werden. So sorgt der Radler durch seine Körperkraft selbst dafür, dass sein Hintern heiß wird. Damit auch die Hände nicht einfrieren, haben die Tüftler beheizbare Griffe erfunden, die sich an das System anschließen lassen.

Wie warm Sitz und Lenker werden sollen, lässt sich über einen zwischengeschalteten Temperaturregler einstellen, der unterm Sattel angebracht wird - bei maximal 40 Grad ist aber Schluss. Die Freiburger wollen ihre Erfindung jetzt einen Winter lang im Alltag testen, haben aber noch keine konkreten Pläne, mit der Radheizung in den Verkauf zu gehen.

Hol Dir den gedruckten UniSPIEGEL!

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 30 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
der_seher59 21.12.2014
1. endlich
darauf hat die Welt gewartet
doc.nemo 21.12.2014
2. Aus Erfahrung nicht gut
Heizbare Griffe? Nutzen nichts, wenn man warme Handschuhe trägt, die Wärme kommt nicht durch. Und ohne Handschuhe wird es innen warm und außen bleibt es eisig. Einschließlich der Fingerspitzen. Ich spreche aus Erfahrung.
harryholdenwagen 21.12.2014
3.
Ich bin immer dafür, dass man neue Dinge entwickelt, aber diese Sachen sind sinnlos. Beheizbarer Sattel den ich aber auch erst über den Dynamo heizen muss? In der Zeit, in der der warm ist habe ich meinen Sattel selber warm gesessen. Beheizbare Griffe? Bei Griffen ist es nicht die Handfläche mit dem Griff, die meine Hände frieren lässt, sondern der Fahrtwind, der die obere Seite der Hand zum Frieren bringt und da nützt das nix. Da helfen nur dicke Handschuhe (die könnten beheizt werden).
never-stop 21.12.2014
4. Zu spät
Nach ein paar Minuten wird es ohnehin warm unterm Hintern. Das eigentlich Problem ist exakt der Zeitpunkt des Erstkontakts, und die kurze Zeit danach. Die Heizung müsste als vorheizen um sinnvoll zu sein. Wenn man einfach mal chice Sattelüberzüge für den Winter produzieren würde, Neopren und Alufolie oder so, dann wäre schon viel geholfen. Wem das immer noch nicht reicht der ist wohl schlicht nicht geeignet zum Alljahresfahrer.
Andreas-Schindler 21.12.2014
5. Warum so Kompleziert?
In Japan gibt es die warmen Tücher die man in die Manteltasche stopft um warme Hände zu behalten. Die Teile werden hier als japanisches Wärmepad überteuert verkauft. Hatte mal welche als Werbegeschenk bekommen und Heizen ein richtig ein.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© UniSPIEGEL 6/2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.