Prüfungsstress Lernen wie eine Prinzessin

Die einen tun es im Bett, andere auf der Parkbank oder in einem Schloss. SPIEGEL ONLINE stellt Studenten vor, die sich zum Lernen ausgefallene Orte suchen. Ihre Devise: bloß weg vom Bücherberg auf dem heimischen Schreibtisch.

Von Jan Thomas Otte


Nicht immer liegt es am Lernstoff, wenn es mit dem Prüfungsbimsen oder der Seminararbeit partout nicht vorangehen will. Auch ein immer gleicher Ort kann Schuld daran ist, dass es an manchen Tagen so schwer fällt, die Bücher aufzuschlagen. Dann braucht man eine persönliche Lernoase, wo man sich wohlfühlt und ganz in die Aufgabe vertiefen kann.

Das dachten sich acht Studenten und suchten nach Alternativen. Urs, Alexandra, Jochen und die anderen haben inzwischen Plätze gefunden, an denen sie sich gut konzentrieren können - von der Bibliothek bis zum botanischen Garten.

"Beim Lernen fühle ich mich wie eine Prinzessin", sagt zum Beispiel Alexandra, Archäologie-Studentin aus Tübingen. Ihr Favorit ist das Schloss Hohentübingen. Dort bereitet sich die 26-Jährige häufig auf Prüfungen vor: Weder zu steril noch zu unordentlich - darum fühlt sich Alexandra so wohl.

Um zu ihrem Lieblingsplatz zu gelangen, nimmt sie den steilen Anstieg und die steinerne Wendeltreppe gern in Kauf. Wie ihr Lieblingsplatz aussieht, was ihre Kommilitonen sich ausgedacht haben - das ist in der Fotostrecke zu sehen.



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.