Wettbewerb für Medizinstudenten Wer hat das Zeug zum Chefarzt?

Autosomal rezessiv oder dominant? Wenn Medizinstudenten gegeneinander antreten, kann mancher Arzt einpacken. Beim Paul-Ehrlich-Contest in Berlin stellten 15 Teams blitzschnell Diagnosen.

SPIEGEL ONLINE

Von Charlotte Schulze  (Text und Video)


Ein Vorlesungssaal der Charité in Berlin. Bilder leuchten auf der Leinwand auf. Eine Leber ist zu sehen. Vergrößerte Pilzsporen. Eine chemische Formel. Die Bilder verschwinden nach 30 Sekunden wieder - oder auch schon früher, wenn einer der Studenten im Raum den Buzzer drückt. 30 Punkte gibts für die richtige Erklärung zum Bild.

Wochenlang haben sich Claudia Krsiakova, 23, und ihre vier Kommilitonen vorbereitet, damit sie möglichst souverän sogenannte Blickdiagnosen von infizierten Augen, blutunterlaufenden Füßen oder geröntgten Rücken erstellen können.

Beim Paul-Ehrlich-Contest treten Teams von medizinischen Fakultäten aus ganz Deutschland und Österreich gegeneinander an. Sie müssen nicht nur radiologische, pathologische oder mikrobiologische Aufnahmen erkennen, sondern auch schnell Diagnosen stellen, praktische Aufgaben lösen und Fragen beantworten.

15 Teams sind in diesem Jahr in Berlin dabei, zwei Tage dauert der Wettbewerb. Für das Team von Claudia Krsiakova sieht es zwischendurch sehr knapp aus. Die Jury erkennt ihrem Team wichtige Punkte ab, das kostet sie fast den Einzug ins Finale.

Die Wissensfragen sind aufgeteilt nach Studienjahren. Aus dem ersten Jahr kommen Fragen wie: Welcher Bindungstyp liegt im Kohlendioxid vor? Zur Auswahl stehen Atom-, Ionen-, Komplex-, Metall- oder Wasserstoffbrückenbindung. Die richtige Lösung lautet Atombindung.

Kniffliger sind die Fragen aus dem fünften Studienjahr: Welche Bildgebung ist bei Verdacht auf Pubertas praecox vera als erstes durchzuführen? Richtige Antwort: Das MRT der Hypophyse.

Es sei toll, die Studenten auch mal gut vorbereitet zu erleben, sagt Koordinator Axel Schunk von der Charité und lacht.

Auf der Leinwand im großen Vorlesungssaal erscheinen schließlich die Ergebnisse der Vorrunde. Krsiakova schaut hoch, dann mit aufgerissenen Augen zu ihrem Team. Wider Erwarten stehen sie im Finale. Die Jury hat ihre Antwort doch anerkannt. Und die Erfolgssträhne wird sich fortsetzen. Krsiakova und ihr Team gewinnen. Heimsieg. Ehrensache.

Röntgenbilder-Quiz


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.