Hilfe vom WG-Psychologen Mitbewohner mit Ekel-Faktor

Susanns und Sophias Mitbewohner hat sich ein Spray gekauft, das nach Pups riecht. Ein Knopfdruck, schon stinkt die Wohnung. Ihn amüsiert das nun seit Wochen - die Mädels verzweifeln. WG-Psychologe Büter rät: Zeigt den Spaßvogel an!

Komisch. Was riecht denn hier so?
imago

Komisch. Was riecht denn hier so?


Zur Person
  • Eric Lichtenscheidt
    WG-Krach war für Ludger Büter lange Alltag:
    Der Diplom-Psychologe schlichtete im Auftrag des Kölner Studentenwerks Konflikte in Wohngemeinschaften. Auf dieser Seite lindert er den WG-Kummer der SPIEGEL-ONLINE-Leser.

Susann und Sophia schreiben:

Lieber Herr Büter,

vor Kurzem hat sich unser Mitbewohner ein Pups-Spray gekauft. Also eine Sprühdose mit einer Substanz, die wie Furz riecht. Er findet es wohl total witzig, uns mit diesem Spray anzusprühen.

Zwar haben wir ihm mehrmals versucht klarzumachen, dass es wirklich, wirklich stinkt und er das bitte in der WG unterlassen soll. Aber es kümmert ihn nicht. Überhaupt nicht. Er hört einfach nicht auf damit.

Von dem Gestank müssen wir beide uns fast übergeben. Unter anderem sprüht er es, wenn wir uns frisch geduscht haben, in unsere Haare. Er lacht aber immer nur. Da die Zimmer einzeln vermietet sind und keiner von uns Hauptmieter ist, können wir ihn nicht einfach so rauswerfen. Seit Wochen sind wir in dieser Situation und wissen nicht mehr weiter.

Wir hoffen, Sie können uns weiterhelfen.

Susann und Sophia

Fotostrecke

17  Bilder
Ratgeber fürs Zusammenwohnen: Was nun, Herr WG-Psychologe?

WG-Psychologe Ludger Büter antwortet:

Liebe Susann und Sophia!

Ihr Erlebnis mit dem Mitbewohner ist ebenso skurril wie eindimensional. Das heißt, die Situation ist mit wenigen Worten beschrieben und ebenso zu beantworten: Ihre freundlichen Bitten wurden ignoriert. Wenn er ansonsten ein auskömmlicher Mitbewohner ist, sagen Sie ihm das und warnen ihn gleichzeitig ein letztes Mal vor einer Fortsetzung seiner Übergriffe.

Nach den zahlreichen Berichten einschlägiger "Experten" im Internet handelt es sich hier um ein Spray, das massives körperliches Unbehagen auslösen kann. Ist das bei Ihnen der Fall, dürfte die Grenze zur Körperverletzung überschritten sein.

Wenden Sie sich an Ihre örtliche Polizei-Inspektion und erstatten Sie Anzeige. Ich habe mich versichert, dass man diese dort ernst nehmen wird.

Dieser Rat mag Ihnen vielleicht massiv erscheinen, aber bedenken Sie die bemerkenswerte Rücksichtslosigkeit und Uneinsichtigkeit Ihres Mitbewohners.

  • Silja Götz
    Wohngemeinschaften sind toll, das einzig Lästige sind die Mitbewohner. Sie leeren dein Nutella-Glas, haben lauten Sex und noch lautere Musikanlagen. Oder weint dein Zimmernachbar dauernd und wirkt depressiv? Schreist du alle nur noch an? Bei WG-Kummer hilft Erziehungswissenschaftlerin Sabine Stiehler. Schick deine Fragen, Sorgen, Probleme an wg-kummer@unispiegel.de. Mit einer Einsendung erklärst du dich mit einer anonymen Veröffentlichung auf SPIEGEL ONLINE und sämtlichen anderen Medien der SPIEGEL-Gruppe einverstanden.
insgesamt 12 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
rs-quant 16.11.2015
1. Vermieter nicht vergessen
Ich würde so vorgehen: Sie wenden sich an einen Anwalt (Spezialist für Mietrecht), die Erstberatung ist nicht teuer. Nach Beratung durch den Anwalt "Wenden Sie sich an Ihre örtliche Polizei-Inspektion und erstatten Sie Anzeige. " Ihr Anwalt wird dann Ihren Vermieter über die Strafanzeige informieren und alles weitere in die Wege leiten. Eine fristlose Kündigung Ihres Mitbewohners sollte möglich sein.
powerkraut 16.11.2015
2.
Ich würde ja gerne mal wissen, was aus diesen teilweise skurrilen Fällen letztendlich geworden ist. Besonders bei diesem. Muss die Erziehung jetzt bei Zwanzigjährigen von den Mitbewohnern übernommen werden? Sowas ist genau einmal witzig, wenn überhaupt, und das war's dann. Mein Tip: Einen befreundeten Hund einladen...
b.toennies 16.11.2015
3. Ich hätte zwei schöne große und von der Stimme...
Zitat von powerkrautIch würde ja gerne mal wissen, was aus diesen teilweise skurrilen Fällen letztendlich geworden ist. Besonders bei diesem. Muss die Erziehung jetzt bei Zwanzigjährigen von den Mitbewohnern übernommen werden? Sowas ist genau einmal witzig, wenn überhaupt, und das war's dann. Mein Tip: Einen befreundeten Hund einladen...
sehr beeindruckende Exemplare - einen Golden Retriever und einen sehr voluminösen Neufundländer... Ich könnte gerne mal vorbeikommen und ein paar Spässe mit denen vormachen :-))) natürlich wenn Ihr Mitbewohner da ist...
Erbi 16.11.2015
4. ..
Zitat von powerkrautIch würde ja gerne mal wissen, was aus diesen teilweise skurrilen Fällen letztendlich geworden ist. Besonders bei diesem. Muss die Erziehung jetzt bei Zwanzigjährigen von den Mitbewohnern übernommen werden? Sowas ist genau einmal witzig, wenn überhaupt, und das war's dann. Mein Tip: Einen befreundeten Hund einladen...
Aus meiner Erfahrung kann ich Ihnen sagen, dass sich die geistige Reife der heute 20 Jährigen sich oftmals nicht all zu weit entwickelt hat. Wie es früher war weiß ich nicht, aber im Vergleich zu meiner Generation (heute 30) ist es gefühlt noch schlimmer geworden. Und die war schon nicht gerade "gesegnet" mit Reife und Anstand (und ist es häufig immer noch nicht). Um es kurz zu machen: Ja, leider muss man das oft!
abby_thur 16.11.2015
5. Sauerkrautdiät
Mädels, macht eine schöne Sauerkrautdiät, kombiniert mit Kohlsuppe. Was der kann, könnt ihr schon lange!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.